zum Kontaktformular   zum Facebook-Profil der HSG   zum Twitter-Profil der HSG   zum YouTube-Kanal der HSG   zum Wikipedia-Eintrag der HSG   zum Instagram-Profil der HSG   Handball im TV-Kalender abonnieren   HSG-News als RSS-Feed abonnieren
HSG - News
Samstag, 10.03.2018 - Bericht von Thomas - 2.425 Aufrufe
MĂ€nner 1:
Rekordkulisse! 1100 Zuschauer sehen Hanaus Gala gegen Bruchköbel
Strohl fĂŒhrt GrimmstĂ€dter zum hochverdienten Derbysieg
Foto: Moritz Göbel
Die HSG Hanau bleibt zu Hause eine Macht und hat nach zwei Auswärtspleiten in Folge eindrucksvoll in die Erfolgsspur zurückgefunden. Vor der Rekordkulisse von 1100 Zuschauern im Hexenkessel Main-Kinzig-Halle setzten sich die Grimmstädter im Derby gegen die SG Bruchköbel mit 25:15 (15:9) durch und ließen den Gästen von Beginn an nicht den Hauch einer Chance. Nach langer Verletzungspause feierte Lucas Lorenz sein Comeback im Dress der HSG.

Nach zwei bitteren Auswärtsniederlagen in Folge wollten die Hanauer unbedingt wieder punkten. „Meine größte Angst war daher, dass wir verkrampfen, weil wir alles besonders gut machen wollten. Doch die hat sich nicht bestätigt. Im Gegenteil: Wir haben gleich am Anfang für klare Verhältnisse gesorgt“, zeigte sich Patrick Beer nach der Partie erleichtert. „Ein gewisser Druck war schon da. Daher möchte ich der gesamten Mannschaft ein großes Lob aussprechen."

Vor dem Anpfiff sorgte der Blaue Block für Gänsehaut-Atmosphäre als er weite Teile der Tribüne mit Leuchtstäben und Blau-Weißen Fähnchen in die Vereinsfarben der HSG Hanau tauchte. Die Halle platzte zu diesem Zeitpunkt aus allen Nähten und selbst hinter den Toren drängelten sich die Zuschauer. Kein Zweifel: Das Derby elektrisierte die Massen.

Auf dem Feld schien allerdings nur eine Mannschaft so richtig unter Strom zu stehen. Das Team der HSG Hanau. Lediglich ein einziges Mal, beim 1:0 durch Sergej Zutic (2.), lagen die Gäste aus Bruchköbel in Führung. Anschließend entlud sich beim Gastgeber der Frust der vergangenen Tage. Einmal ins Rollen gekommen, war der HSG-Express an diesem Abend nicht mehr zu stoppen.

Yaron Pillmann, Björn Christoffel sowie der überragende Marc Strohl setzten die ersten Ausrufezeichen. Nach zwölf Minuten führten die Grimmstädter bereits mit 8:2 und ließen Bruchköbel in der Folgezeit nicht wirklich mehr näher herankommen. Zur Pause hieß es 15:9.

Insbesondere in der Abwehr zeigte die HSG eine tadellose Vorstellung. Hochkonzentriert, kompromisslos zupackend, aber zu keinem Zeitpunkt übermotiviert oder kopflos ging man zu Werke. Attribute die in der Vorwoche bei der Pleite in Nieder-Roden noch gefehlt hatten, waren dieses Mal im Überfluss vorhanden. „Die Abwehr war wieder einmal der Matchwinner“, sagte Beer.

Und dahinter präsentierte sich Sebastian Schermuly einmal mehr in Gala-Form. Der Keeper raubte mit Glanzparaden in Serie den Gästen zusehends den Nerv. Bruchköbel fand über die gesamte Spielzeit nie richtig ins Spiel. „Wir haben kläglich versagt. Uns hat die geistige Frische gefehlt. Hanau hat souverän gespielt und hat verdient gewonnen“, gab Gäste-Coach Tim Beckmann zu.

Denn auch im zweiten Abschnitt änderte sich das Bild nicht und Hanau konnte nach und nach seinen Vorsprung ausbauen. Als Jan-Eric Ritter nach 46 Minuten mit dem 21:11 erstmals eine Zehn-Tore-Führung herausgeworfen hatte, war die Partie endgültig zugunsten der Hausherren gelaufen. Der Rest war Schaulaufen vor einer großartigen Kulisse, die die Hanauer über 60 Minuten lang lautstark nach vorne trieb.

Strohl, der von Trainer Beer ebenso ein Extralob erhielt wie Torhüter Schermuly unterstrich seine Glanzleistung mit sieben Toren. Damit war er treffsicherster Schütze der HSG, Pillmann war fünf Mal erfolgreich, Christoffel vier Mal.

Nach diesem glanzvollen Sieg waren die beiden dürftigen Auswärtsauftritte zuvor längst wieder vergessen. Da sogar noch der direkte Vergleich mit Bruchköbel gewonnen wurde (das Hinspiel ging 24:32 verloren) gelang der HSG sozusagen Wiedergutmachung im doppelten Sinne.

Mit nunmehr 26:20 Punkten rangiert die HSG Hanau auf dem fünften Tabellenplatz und dürfte nach diesem Erfolg nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben. Dennoch möchte Beer jetzt nicht locker lassen und kündigte kämpferisch an, nun auch in der Fremde endlich wieder punkten zu wollen. Dazu gibt es am Samstag, den 17. März, bei der HSC 2000 Coburg II die nächste Gelegenheit.

HSG Hanau: Sebastian Schermuly, Fabian Tomm; Maximilian Bergold (4), Kai Best, Marius Brüggemann, Björn Christoffel (4), Hannes Geist, Lucas Lorenz (1), Yaron Pillmann (5/1), Philipp Reuter, Jan-Eric Ritter (2), Jannik Ruppert, Eric Schaeffter (2), Marc Strohl (7/1)

SG Bruchköbel: Mike Bätz, Marius Sulzbach; Stephan Denhard, Aydin Günes, Jonas Heuer (1), Jannik Hoffmann (1), Milos Kreckovic (3), Edi Pjanic, Tegaday Ramos-Nuez (4/2), Jonas Ulshöfer (1), Yannik Woiwod, Daniel Zourek, Sergej Zutic (5/1)

Siebenmeter: HSG 4/2, SGB 5/3 – Zeitstrafen: HSG 2, SGB 4 – Schiedsrichter: Marchlewitz/Stadtmüller – Zuschauer: 1100
Artikel geschrieben von Thomas am 10.03.2018

Facebook
Youtube
weitere HSG-News
Sonntag, 16.12.2018 - Bericht von Thomas - 57 Aufrufe
MĂ€nner 1:
HSG Hanau spielt sich gegen Großsachsen in einen Rausch
Beer-Team findet zur alter HeimstĂ€rke zurĂŒck
Die HSG Hanau setzt ihren Mini-Lauf fort und holt in der 3. Handball-Liga Ost den dritten Sieg in Folge. Beim 31:22 (13:15)-Erfolg gegen den TV Germania Großsachsen spielte sich das Team von Trainer Patrick Beer im zweiten Durchgang ...
mehr...

Donnerstag, 13.12.2018 - Bericht von Thomas - 411 Aufrufe
MĂ€nner 1:
Weihnachtsspiel: HSG Hanau erwartet stimmungsvolle AtmosphĂ€re gegen Großsachsen
GlaabsbrÀu Spieltagspartner++HSG-Café geöffnet++Sektbar nach dem Spiel
Wer sich in irgendeiner Weise der HSG Hanau verbunden fühlt, sollte sich diesen Termin nicht entgehen lassen. Denn im letzten Heimspiel des Jahres geht es traditionell stimmungsvoll zur Sache. Die gesamte HSG-Familie trifft sich zum ...
mehr...

Freitag, 14.12.2018 - Bericht von Thomas - 723 Aufrufe
MĂ€nner 1:
Michael Malik wechselt zur kommenden Saison in die Grimmstadt
Emotionaler Spieler, der perfekt ins Team passt
Die HSG Hanau stellt die sportlichen Weichen für die Zukunft und meldet den ersten Neuzugang für die kommende Saison. Rückraumspieler Michael Malik wird die Grimmstädter ab der Spielzeit 2019/20 verstärken. Der ...
mehr...

Mittwoch, 12.12.2018 - Bericht von Thorti - 301 Aufrufe
Jugendleitung:
Julian Fulda mit der Hessenauswahl des Jahrgangs 2002 beim Deutschland Cup in Berlin
In Berlin treffen sich alle Landesauswahlmannschaften um quasi einen Deutschen Meister auszuspielen. Nach der DHB-Sichtung steht somit ein weiterer Höhepunkt für die jungen Auswahlspieler des HHV vor der Tür und dazu ergibt ...
mehr...

Montag, 10.12.2018 - Bericht von Jörn S. - 151 Aufrufe
MĂ€nner 2:
Hoher Sieg zum Ende der Hinrunde
HSG Hanau II - TV Glattbach 38-19 (17-10)
Mit einem deutlichen 38-19 Sieg über Tabellenschlusslicht TV Glattbach, beendet die HSG Hanau II ihre Hinrunde in der Landesliga Süd auf einem guten vierten Tabellenplatz. Betrachtet man die personelle Situation der zweiten ...
mehr...

Sonntag, 09.12.2018 - Bericht von Thomas - 575 Aufrufe
MĂ€nner 1:
Beer: ‘Blauer Block treibt HSG Hanau zum Sieg‘
Hannes Geist am Knie verletzt
„Unfassbar, was die da draußen heute abgefeuert haben“. Patrick Beer war auch rund eine Stunde nach dem Spiel überwältigt von der Performance der HSG Hanau. Dabei meinte der Coach in diesem Fall gar nicht so ...
mehr...

Donnerstag, 06.12.2018 - Bericht von Thomas - 390 Aufrufe
MĂ€nner 1:
Mit der Kraft des Blauen Blocks nach Leipzig
Beer: ‘Wollen positiven Hinrundenabschluss‘
Am Sonntag muss die HSG Hanau in der 3. Handball-Liga Ost zum Hinrundenabschluss bei der SG Leipzig II antreten. Zwar wollen die Grimmstädter unbedingt ihren zweiten Auswärtssieg einfahren, doch ein Erfolg beim Tabellenletzten ...
mehr...

Donnerstag, 06.12.2018 - Bericht von Reiner - 200 Aufrufe
D-Jugend:
D1 weiterhin TabellenfĂŒhrer der Bezirksoberliga
Nach Siegen gegen die SG Bruchköbel mit 27 :21, gegen den TV Gelnhausen mit 25 :12 und gegen die HSG Dreieich mit 37:17, bekam man es am vergangenen Wochenende mit dem Drittplatzierten zu tun, unserem Nachbarn der TG Hanau.
mehr...

Donnerstag, 06.12.2018 - Bericht von Reiner - 158 Aufrufe
F-Jugend:
Die F-Jugend spielte das letzte AnfÀngerturnier in diesem Jahr
Die F-Jugend der HSG musste am vergangenen Wochenende in Großkrotzenburg antreten. Gegner waren der Gastgeber die HSG Preagberg und die HSG Obertshausen/Heusenstamm. Das Turnier wurde wieder im Modus: Aufsetzerball 5 + 1 gespielt.
mehr...
Mittwoch, 05.12.2018 - Bericht - Hanauer Anzeiger - 252 Aufrufe
A-Jugend:
A-Jugend: Stabile Abwehr der Erfolgsgarant fĂŒr HSG Hanau
Wichtiger Sieg gegen den TV HĂŒttenberg
Die A-Jugend des TV Hüttenberg stellt zwar die stärkste Abwehr der Bundesliga Mitte – im direkten Vergleich am Samstag allerdings übertrumpften die Hanauer Talente den Kontrahenten. Sie verdienten sich damit einen ...
mehr...
MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON