zum Kontaktformular   zum Facebook-Profil der HSG   zum Twitter-Profil der HSG   zum YouTube-Kanal der HSG   zum Wikipedia-Eintrag der HSG   zum Instagram-Profil der HSG   Handball im TV-Kalender abonnieren   HSG-News als RSS-Feed abonnieren
HSG - News
Dienstag, 25.09.2018 - Pressebericht - Hanauer Anzeiger - 1.231 Aufrufe
Frauen:
Damen: HSG schlägt Dreieich - Vanessa Pape wechselte im Sommer zur HSG Hanau und heiratete Gelnhausens Kreisläufer
02. Spieltag: HSG Hanau - HSG Dreieich 21:14 (11:9)
Foto: Hanauer Anzeiger / Privat
Für Vanessa Pape war es ein Sommer der Veränderungen. Die 27-Jährige heiratete ihren langjährigen Freund Björn, der für den TV Gelnhausen in der 3. Liga Ost spielt, und fand in der HSG Hanau eine sportliche Heimat.


Vanessa Pape, die bis zu ihrer Hochzeit den Mädchennamen Amon trug, wechselte von der SG Bruchköbel zu den „Thekenelfen“. Die Lehrerin unterrichtet an der Karl-Rehbein-Schule und ist dort auch für die Handballförderung zuständig.

Kooperation zwischen Schule und HSG

„Ich habe schon vor meinem Wechsel an einer Kooperation zwischen der Schule und der HSG gearbeitet“, erklärt Pape. Ihr Ziel sei es, Handballtalente aus dem Hanauer Raum zu fördern. Dass sie die Handballschuhe nun selbst für die HSG schnürt, dürfte dieses Vorhaben einfacher machen. „Die HSG ist wie eine kleine Familie“, sagt die athletische Rechtshänderin über ihren neuen Verein. „Ich fühle mich hier total wohl.“

Ihr neuer Trainer Dirk Bade freut sich ebenfalls über die Verstärkung: „Sie ist eine pfeilschnelle Spielerin, die sehr gut in der Abwehr agiert und führen kann.“ Für die genannte Abwehrstärke gibt es gute Gründe: „Mir macht die Abwehrarbeit richtig Bock“, erklärt Pape. Mit 1,62 Metern hat sie nicht gerade Gardemaß, aber die ehemalige Leichtathletin bringt schnelle Beine und Leidenschaft mit.

Jawort zu Gelnhausens Kreisläufer

„Ich kann schon zupacken“, stellt Pape klar, die einigen Handball-Fans noch unter dem Namen Amon bekannt sein dürfte. Erst im Juli dieses Jahres, „an unserem neunten Jahrestag“, gab sie ihrem Björn das Jawort. Der rustikale Kreisläufer zählt zu den Publikumslieblingen des TV Gelnhausen.

Gerade in Sachen Abwehrarbeit „habe ich viel von meinem Mann gelernt. Wir tauschen uns regelmäßig nach Spielen aus“. Zugute kommt Pape vor allem ihre Athletik, die sie bereits in jungen Jahren als Leichtathletin entwickelt hat. Ihr Fokus lag dabei auf den Sprungdisziplinen Drei- und Hochsprung, bei denen vor allem Explosivität gefragt sind.

Mit Anfang 20 löste sich ihre Trainingsgruppe in Gelnhausen auf. Die Leistungssportlerin war auf der Suche nach einer neuen sportlichen Herausforderung. „Ich hatte im Rahmen meines Lehramtsstudiums Handball belegt, weil mir der Sport gefiel, war damals schon regelmäßig Zuschauerin bei den Handballern.“
Aus dem Fan wurde in den Folgejahren eine gute Handballspielerin, die bei der SG Bruchköbel eine große Wertschätzung genoss und sich von der Bezirksliga B bis in die Oberliga-Mannschaft spielte. Dort kam sie meist auf der rechten Außenbahn zum Einsatz.

Am meisten Spaß im linken Rückraum

Bei den „Thekenelfen“ in der Bezirksoberliga spielt Pape nun auch im Rückraum. Am meisten Spaß habe sie im linken Rückraum oder auf Linksaußen, aber „ich spiele dort, wo mich der Trainer am besten gebrauchen kann“, stellt sie klar.

Das passt zu dem, was ihr neuer Coach über sie sagt: „Vanessa ist eine absolute Teamplayerin. Sie ist immer im Training und im Spiel wirkt sie positiv motivierend auf ihre Mitspielerinnen ein.“ Körperlich besteche Pape mit „Schnelligkeit und einer enormem Sprungkraft“. Sie sei eine „menschliche und sportliche Bereicherung für die Thekenelfen“, so Bade.

Im zweiten Saisonspiel gegen die HSG Dreieich konnte Pape diese Stärken am vergangenen Wochenende wieder auf die Platte bringen und steuerte zwei Treffer bei. Mit 21:14 setzten sich die Hanauerinnen durch. „Nach der Auftaktniederlage war der Sieg besonders wichtig, auch für die Mentalität der Mannschaft“, weiß Pape. Im ersten Spiel „gegen Preagberg waren wir nicht aggressiv genug in der Abwehr. Dadurch fehlten uns auch einige leichte Tore vorne. Zudem haben wir zu viele technische Fehler gemacht und waren im Abschluss nicht konsequent genug“, erinnert sie sich an den Dämpfer zum Saisonstart. „Gegen Dreieich waren wir in der Bringschuld.“

Verbesserung gegenüber der ersten Partie

Bade war froh, dass sich sein Team „gegenüber der ersten Partie spielerisch deutlich verbessert“ habe. Die Abwehr vor der starken Patricia Neubauer im Tor, habe „deutlich aggressiver agiert“. Die „Thekenelfen“ gerieten während des ganzen Spiels nicht einmal in Rückstand. Einziger Makel: Die Hanauerinnen vergaben sechs Siebenmeter.

Für den Rest der Saison wünscht sich Pape vor allem, „dass alle gesund bleiben und Spaß haben“. Obwohl sie jemand sei, „der alle Spiele gewinnen will“. Gewonnen hat sie diesen Sommer viel: eine Heimat – sowohl sportlich als auch privat.


Quelle: Hanauer Anzeiger vom 25.09.2018
Artikel übernommen von Andreas am 25.09.2018

Facebook
Youtube
weitere HSG-News
Dienstag, 16.04.2019 - Pressebericht - Hanauer Anzeiger - 267 Aufrufe
Männer 3:
M3: SHOWDOWN - TSV lässt ersten Bigpoint liegen
25. Spieltag: HSG Hanau III – TSV Klein-Auheim (Hinspiel: 29:21 [10:13])
In der Bezirksoberliga ist nach der 26:34 (14:18)-Auswärtsniederlage des TSV Klein-Auheim bei der SG Dietesheim/Mühlheim die Bühne bereitet für den Showdown im Kampf um den Klassenerhalt:
mehr...

Dienstag, 16.04.2019 - Bericht - Adrian Just - 260 Aufrufe
Männer 4:
M4: ,,Hanauer Weltauswahl"
15. Spieltag: OFC Kickers 1901 e.V. II - HSG Hanau IV 29:19
Es gab leider keine Punkte aus den letzten Spielen, meist war es auch nicht schön anzusehen und folglich noch unschöner darüber zu berichten.
mehr...

Montag, 15.04.2019 - Bericht von Jörn S. - 200 Aufrufe
Männer 2:
Ladehemmung auf dem Pfungstädter Ostermarkt
TSV Pfungstadt – HSG Hanau II 23-16 (12-9)
Einen Mannschaftsausflug der etwas anderen Art betrieb das Landesliga-Team zum Nachholspiel beim letztjährigen Titelträger TSV Pfungstadt.
mehr...

Montag, 15.04.2019 - Pressebericht - Hanauer Anzeiger - 389 Aufrufe
A-Jugend:
JBLH: Packender Saisonabschluss
Pogadl sichert HSG Hanau einen Punkt
An Spannung kaum zu überbieten war der Saisonabschluss der Hanauer Bundesliga-A-Jugend gestern Nachmittag in der Main-Kinzig-Halle.
mehr...

Sonntag, 24.03.2019 - Meldung - Die REISEWARTE - 525 Aufrufe
Allgemein:
Traditionelle Karfreitags-Tour der HSG-Familie
Einladung zur traditionellen Karfreitags-Tour am Freitag, 19. April 2019
mehr...

Sonntag, 14.04.2019 - Bericht von Thomas - 561 Aufrufe
Männer 1:
Hemmer führt HSG Hanau mit Gala-Vorstellung zum Sieg
HSG Hanau setzt Höhenflug fort
Die HSG Hanau setzt ihren Höhenflug fort und gewinnt in der 3. Handball-Liga Ost das dritte Spiel in Folge. Vor 550 Zuschauern in der Main-Kinzig-Halle konnten sich die Grimmstädter mit 32:30 (17:14) gegen die HSG ...
mehr...

Freitag, 12.04.2019 - Pressebericht - Hanauer Anzeiger - 116 Aufrufe
Männer 2:
M2: HSG Hanau II will Platz zwei verteidigen
Wess-Sieben peilt außerdem Revanche für Hinspielniederlage an.
Arg viel Spannung ist für die HSG Hanau II in der Landesliga Süd drei Spieltage vor Saisonende auf den ersten Blick nicht mehr vorhanden:
mehr...

Freitag, 12.04.2019 - Meldung - Kim Plitzko - 306 Aufrufe
Frauen:
Damen: Neuer Trainer gefunden
Da unser Dirk leider aus privaten und beruflichen Gründen nach der Saison aufhört, mussten wir auf die Suche nach einem neuen Trainer gehen.
mehr...

Freitag, 12.04.2019 - Pressebericht - Hanauer Anzeiger - 321 Aufrufe
A-Jugend:
JBLH: Klares Ziel für letztes Saisonspiel der A-Junioren
22. (letzter) Spieltag: HSG Hanau - TV Hüttenberg
Saisonfinale für die A-Jugend der HSG Hanau in der Bundesliga.
mehr...
Mittwoch, 10.04.2019 - Pressebericht - Hanauer Anzeiger - 146 Aufrufe
Frauen:
Damen: Abgezockte „Thekenelfen“
20. Spieltag: HSG Hanau feiert Meisterschaft – Team entscheidet noch über Aufstieg
In ihrem zweiten Jahr in der Bezirksoberliga feierte die HSG Hanau die Meisterschaft und sicherte sich das Aufstiegsrecht in die Landesliga.
mehr...
MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON