HSG | News
HSG-Nachwuchs benötigt keine Extra-Motivation
Foto: P. Scheiber
Pressebericht
Donnerstag, 16.09.2021 - Hanauer Anzeiger | 1.205 Klicks
HSG-Nachwuchs benötigt keine Extra-Motivation
Bundesliga-A-Jugend heiß auf Derby gegen Gelnhausen
HSG Hanau gegen den TV Gelnhausen - dieses Duell hat nicht nur in der 3. Liga der Männer besondere Brisanz, sondern auch in der A-Jugend-Bundesliga. Dort treffen am Samstag ab 16 Uhr die Nachwuchsteams aufeinander und werden sich in der Main-Kinzig-Halle ein intensives Derby liefern. Das Team von Adrian Schild dürfte dabei aus mehreren Gründen top-motiviert sein.

„Das Derby zwischen Hanau und Gelnhausen ist ja sowieso immer ein größeres Thema“, spielt der HSG-Coach auf die über Jahre hinweg aufgebaute Rivalität zwischen Hanauern und Barbarossastädtern an. Das letzte Duell liegt rund vier Monate zurück, in der Gruppenphase des DHB-Pokals behielt der TVG mit 23:21 die Oberhand - eine Scharte, die die Hanauer auswetzen wollen.

„Durch diese Niederlage ist unsere Motivation sicherlich nicht gesunken“, verrät Schild, dass sein Team alles daran setzen wird, in eigener Halle gegen die Gelnhäuser zu gewinnen. „Ich werde die Jungs in der Kabine jedenfalls nicht noch zusätzlich motivieren müssen“, glaubt der HSG-Coach, vielmehr müsse seine Mannschaft es vermeiden, vielleicht übermotiviert in die Partie zu gehen.

Spielerisch will Schild an der Leistung aus der Vorwoche anknüpfen, wo Hanau beim Favoriten aus Melsungen nur knapp die Segel streichen musste. „Gerade auf unserer Abwehrleistung können wir aufbauen“, betont Schild, „wenn wir die auch gegen Gelnhausen aufs Parkett bringen, können wir gewinnen.“ Wichtig sei, die torgefährliche Rückraumachse des TVG - Ole Sust im linken und Lasse Georgi im rechten Rückraum erzielten bei der 23:33-Auftaktniederlage der Gelnhäuser gegen Nieder-Roden zusammen 13 Treffer - unter Kontrolle zu haben.

Potenzial für Verbesserungen sieht Schild, was die Offensive angeht: Zwar habe das Umschaltspiel gegen Melsungen gut funktioniert, dort sei aber noch Luft nach oben; gerade klare Torchancen, die seine Mannschaft sich dabei herausspielt, müsse diese besser nutzen. „Im Angriff können wir generell“, spricht Schild die Defizite seines Teams an, „noch mehr Zug zum Tor entwickeln.“

rob
Quelle: Hanauer Anzeiger vom 16.09.2021
Artikel übernommen von Andreas Kautz am 16.09.2021
zurück zur Startseite
News-Center
Suche nach...      
Bericht
Fr, 21.10.21 - 259 Aufrufe
HSG Hanau will gegen Bayreuth Tabellenführung verteidigen
Bericht
Fr, 17.10.21 - 914 Aufrufe
HSG Hanau gewinnt Spitzenspiel  und erklimmt die Tabellenspitze
Bericht
Fr, 14.10.21 - 879 Aufrufe
HSG Hanau erwartet eine große Aufgabe beim Tabellenführer Dutenhofen/Münchholzhausen 
Meldung
Fr, 12.10.21 - 941 Aufrufe
Eintrittsregelung für das Spitzenspiel in Dutenhofen
Tickets müssen vorab gebucht werden
Pressebericht
Fr, 11.10.21 - 458 Aufrufe
Dank Scheibenschießen zum dritten Heimsieg
Hanauer A-Jungs starten in Hauptrunde B
Bericht
Fr, 09.10.21 - 1.182 Aufrufe
HSG Hanau gewinnt nach starker Teamleistung mit 38:21
Klare Angelegenheit in Budenheim
MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON
3. Liga Handball
2000 - 2021  |  Made with passion and in Mainflingen by pate.
Jugendbundesliga-Handball