HSG|News
zurück zur Startseitezurück zum News-Center
HSG ist gewarnt vor dem „Unterschiedsspieler“
Foto: HSG Hanau
Pressebericht
Donnerstag, 03.11.2022 - Hanauer Anzeiger|539 Klicks
HSG ist gewarnt vor dem „Unterschiedsspieler“
Derby gegen die HSG Rodgau Nieder-Roden

Auf ein intensives Handballspiel können sich die Zuschauer am Samstag ab 16 Uhr in der Doorner Halle einstellen, denn die A-Jugend der HSG Hanau bittet dann den Lokalrivalen HSG Rodgau Nieder-Roden zum Tanz. In der Tabelle trennt die beiden Teams lediglich ein Rang, was dem Derby sicherlich noch einmal zusätzliche Würze verleihen wird. Die Hanauer wollen unbedingt einen Sieg einfahren, auch wenn bei den „Baggerseepiraten“ ein Nationalspieler die Fäden zieht.

„Mit Ben Seidel hat Nieder-Roden einen echten Unterschiedsspieler“, weiß der Hanauer Coach Adrian Schild. Der Spielmacher des Tabellensiebten sei ein „kompletter Spieler“, also einerseits gut in der Abwehr, andererseits auch brandgefährlich im Angriff – und dort sehr flexibel: „Er ist sowohl im Eins-gegen-Eins als auch aus der Distanz gut und verfügt zudem über ein gutes Auge für seine Mitspieler.“ Bisher 43 Saisontore unterstreichen die Torgefahr Seidels, den Hanau im Verbund in die Schranken weisen will.

Überhaupt kommt der Abwehrarbeit wieder einmal eine große Bedeutung zu, denn Nieder-Roden erzielt im Schnitt 31 Treffer pro Partie und ist damit deutlich torgefährlicher als die Grimmstädter. Schild bereitet sein Team daher so gut wie möglich auf die Eigenheiten des gegnerischen Angriffsspiels vor: „Sie spielen ihre Auslösehandlungen mit viel Bewegung, da müssen wir richtig abzählen und in der Abwehr kompakt stehen“, fordert Schild.

Nieder-Roden selbst setzt auf eine offensive 6:0-Abwehr, die sehr aktiv verteidigt, weshalb für die Offensive der Grimmstädter ein geordneter, möglichst fehlerfreier Spielaufbau extrem wichtig ist. Seinen Kader muss Schild am Samstag etwas umbauen, da einige B-Jugend-Spieler verhindert sind. Punkten will der Tabellenachte dennoch. Das wird laut Schild aber alles andere als einfach, denn die „Baggerseepiraten“ haben ihr Potenzial bisher nicht ganz ausgeschöpft: „Nieder-Roden habe ich vor der Saison deutlich stärker eingeschätzt und unter den ersten vier oder fünf Teams der Liga erwartet.“

rob

Quelle: Hanauer Anzeiger vom 03.11.2022
Artikel übernommen von Andreas Kautz am 05.11.2022
Samstag, 05.11.22
um 16:00 Uhr
Hanau

Rodgau/N.-R.
Schiedsrichter
Laurenz Heidrich
Nikolai Luis
(Bonn)
(Bonn)
Zeitnehmer*in:
Gerd Thiemann
Sekretär*in:
Florian Thiemann

News-Center
Suche nach...
angepasstWhatsApp Image 2022-12-16 at 13.35.18.jpeg
Bericht
So, 18.12.22 - 872 Aufrufe
Hanauer Talente beim Deutschland Cup
bjoern_christoffel.jpg
Pressebericht
So, 17.12.22 - 914 Aufrufe
Es kribbelt noch in den Fingern
3. LIGA HSG Hanaus Björn Christoffel kann nach seinem Abschied als Spieler die Finger nicht so ganz vom Ball lassen
Pressebericht
So, 15.12.22 - 315 Aufrufe
Friedrich hofft auf eine Leistungssteigerung
POKALRUNDE Hanau A-Jugend empfängt TSG Münster
DSC_1916.JPG
Pressebericht
So, 15.12.22 - 657 Aufrufe
Krankheitswelle hat HSG Hanau II fest im Griff
OBERLIGA Mit Personalmangel ins letzte Heimspiel in 2022
89f90c1e-b0aa-4c04-997c-50e45799efcb.JPG
Bericht
So, 15.12.22 - 587 Aufrufe
Weihnachtstraining der F-Kids
vorbericht-hsg-hanau-gegen-hg-saarlouis.jpg
Bericht
So, 15.12.22 - 699 Aufrufe
Der letzte Tanz des Jahres
HSG Hanau erwartet HG Saarlouis in Main-Kinzig-Halle – Tabellenzweiter gegen Sechster

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON