HSG | News
Erst der Top-Favorit, dann das Top-Derby
Foto: P. Scheiber
Pressebericht
Mittwoch, 01.09.2021 - Hanauer Anzeiger | 1.648 Klicks
Erst der Top-Favorit, dann das Top-Derby
Spielplan für Bundesliga-A-Jugend steht
Für die A-Jugend-Handballer der HSG Hanau, die in dieser Saison erneut in der Bundesliga antreten werden, stehen jetzt der Modus und die Gegner für die kommende Spielzeit fest: Die besten Nachwuchshandballer Deutschlands messen sich, wie der Deutsche Handballbund bekannt gab, zunächst in acht Sechsergruppen, ehe in neu eingeteilten Achterstaffeln und einer K.o.-Runde der deutsche Meister ermittelt wird. Die Hanauer Talente können sich zumindest in der Vorrunde auf jede Menge Duelle mit Lokalrivalen einstellen.

„So viele Derbys gab es wohl noch nie“, kommentiert Adrian Schild, der Trainer der A-Jugend, die Einteilung der Vorrundengruppen. Die HSG wird in der Gruppe 6 antreten, genauso wie der TV Gelnhausen oder die HSG Rodgau Nieder-Roden, spannende Derbys sind also vorprogrammiert. „Wir hoffen, dass auch Zuschauer in die Halle können“, meint Schild mit Blick auf die wieder steigenden Inzidenzwerte, „dann könnte es ein Vorteil sein, dass wir drei Heimspiele haben.“

In der Vorrunde wird nämlich nur eine einfache Runde gespielt, nachdem jedes Team fünf Partien absolviert hat, erfolgt eine Neueinteilung: Die beiden besten Mannschaften jeder Vorrundengruppe ziehen in die Hauptrunde A ein, die restlichen Teams in die Hauptrunde B. Dort wird jeweils in Achterstaffeln gespielt, wobei die Mannschaften in der Hauptrunde B auf einen der jeweils ersten vier Plätze in ihrer Staffel kommen müssen, um weiter im Rennen um die deutsche Meisterschaft zu bleiben.

Diese wird im Anschluss an die Hauptrundenspiele im K.o.-System ausgespielt, für das außerdem alle Teams der Hauptrunde A qualifiziert sind. Wer das Sechzehntelfinale übersteht, sichert sich für die kommende Saison automatisch einen Startplatz in der A-Jugend-Bundesliga, die unterlegenen Mannschaften spielen derweil um den DHB-Pokal ebenfalls im K.o.-System. Dort können sie sich noch ein Ticket für die kommende Spielzeit sichern, falls sie zu den vier Teilnehmern des Finalturniers zählen.

„Unser Ziel ist die direkte Qualifikation“, betont Schild, der sich dafür am liebsten schon durch eine Platzierung unter den beiden besten Mannschaften in der Vorrundengruppe eine bestmögliche Ausgangslage schaffen will. Das jedoch werde alles andere als einfach, denn hinter der favorisierten JSG Melsungen/Körle/Guxhagen seien die restlichen Teams auf Augenhöhe. „Das wird Spitz auf Knopf stehen“, so die Prognose des HSG-Coaches zur Vorrunde.

Den dicksten Brocken haben seine Spieler schon am ersten Spieltag vor der Brust, denn am 11. September treten die Hanauer ab 15 Uhr in Melsungen an, eine Woche darauf folgt mit dem Heimspiel gegen den TV Gelnhausen gleich das erste Derby. „Wir wollen möglichst gut in die Saison starten“, sagt Schild, der seine Mannschaft „auf einem guten Weg“ sieht: Alle Spieler seien fit und im Training mit viel Einsatz dabei.

rob
Quelle: Hanauer Anzeiger vom 01.09.2021
Artikel übernommen von Andreas Kautz am 01.09.2021
zurück zur Startseite
News-Center
Suche nach...      
Pressebericht
Di, 28.09.21 - 511 Aufrufe
Nicht ins offene Messer laufen
Im Bundesliga-Derby am Mittwoch trifft HSG Hanau auf starke „Baggerseepiraten“
Pressebericht
Mo, 27.09.21 - 536 Aufrufe
Busse wirft Hanaus A-Jugend zum nächsten Sieg
15 Treffer beim 29:20-Heimsieg über die TSG Münster / Keeper bei Siebenmetern nervenstark
Bericht
So, 26.09.21 - 1.263 Aufrufe
HSG Hanau unterliegt im Derby beim TV Gelnhausen
Bericht
So, 26.09.21 - 567 Aufrufe
Mit viel Vorfreude zum ersten Spieltag 
F-Jugend der HSG Hanau startet positiv ins Handballabenteuer 2021
Pressebericht
Di, 24.09.21 - 645 Aufrufe
Improvisation bei Hanaus A-Jugend nötig
Meldung
Di, 24.09.21 - 1.100 Aufrufe
HSG Hanau: Zuschauerzahl für das Derby gegen Nieder-Roden erhöht 
MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON
3. Liga Handball
2000 - 2021  |  Made with passion and in Mainflingen by pate.
Jugendbundesliga-Handball