HSG | News
HSG Hanau startet furios in die Saison
Bericht
Sonntag, 12.09.2021 | Bericht von Thomas Tamberg | 2.061 Klicks
HSG Hanau startet furios in die Saison
Auswärtssieg in Bad Neustadt
Endlich wieder Handball und endlich wieder Emotionen in der 3. Handball-Liga! Zum Auftaktspiel der HSG Hanau in der Saison 2021/22 reisten die Grimmstädter zum HSC Bad Neustadt. Dort gelang der HSG gleich ein Start nach Maß. Das Team von Trainer Hannes Geist setzte sich letztlich in dieser Höhe etwas überraschend mit 30:17 (11:9) gegen die Rotmilane durch und landete gleich den ersten Auswärtserfolg.
„Nach neun Wochen Vorbereitung weiß man nicht immer, wo man steht, deshalb ist es heute eine Erleichterung gewesen. Wir wollten an unsere Leistung vom Frühjahr anknüpfen und haben uns vorgenommen, in jedem Spiel 60 Minuten Vollgas zu geben. Auch heute haben wir vor allem im zweiten Durchgang eine wirklich gelungene Leistung auf die Platte gebracht“, sagt HSG-Coach Geist.

387 Zuschauer sorgten endlich wieder für eine stimmungsvolle Atmosphäre. Bad Neustadt legte munter los und sicherte sich mit dem 1:0 in der ersten Spielminute die Führung. Es sollte für sie allerdings die einzige und letzte Führung in dieser Partie gewesen sein. Denn mit der über die Vorbereitung erarbeiteten 5-1 Deckung der Hanauer taten sich die Hausherren recht schwer.

Auch wenn sich die HSG im ersten Durchgang mit der Chancenverwertung noch etwas schwer tat, versuchte die Mannschaft gleich von Beginn an ihr Spiel durchzuziehen. Ein stark aufspielender David Rivic erzielte in der 10. Spielminute die 5:2 Führung der Gäste. Insgesamt traf er an diesem Abend acht Mal und avancierte zum besten Werfer der Partie.

In der 16. Spielminute baute Jannik Ruppert die Führung seiner Mannschaft auf 8:3 immer weiter aus. Der Fünf-Tore-Vorsprung bestand auch längere Zeit, bis Bad Neustadt sich durch einen Vier-Tore-Lauf kurz vor der Pause noch einmal zurückmelden konnte. Mit einer knappen 11:9-Puasenführung für die Hanauer ging es in die Kabine.

Auch nach dem Seitenwechsel waren es weiterhin die Gäste, die die Partie prägten. Mit mehr Konzentration in den Abschlüssen und einer weiterhin soliden Deckung ließen sie Bad Neustadt keine Chance mehr. Der spielfreudige Luca Braun baute die Führung in der 45. Spielminute auf zwischenzeitlich 22:15 aus. Der Hanauer Rückraumspieler zeigte mit insgesamt fünf Toren wie die gesamte Mannschaft ein richtig gutes Spiel.

Bad Neustadt hatte der Offensivkraft der Gäste jetzt nur noch wenig entgegenzusetzen. Ein Sechs-Tore-Lauf und dem Treffer von Dennis Gerst in der 58. Spielminute zum 30:16 besiegelte eine klasse Leistung der Hanauer Mannschaft. Fabian Tomm ersetzte Kapitän Sebastian Schermuly zwischen den Pfosten. Beide Keeper konnten sich auszeichnen, wobei vor allem Schermuly in der Anfangsviertelstunde der Partie mit tollen Paraden seinem Team den nötigen Rückenwind verlieh.

Während es für Bad Neustadt die zweite Niederlage im zweiten Spiel war, feierten am Ende die HSG Hanau mit einem 30:17 einen verdienten Auswärtssieg und einen erfolgreichen Start in die Handball-Saison 2021/22.

Bereits kommendes Wochenende geht es für die HSG weiter. Endlich wieder vor den heimischen Anhängern des Blauen Blocks ist samstags der HSC Coburg II zu Gast (19.30 Uhr, Main-Kinzig-Halle). Wer dabei sein möchte, kann sich die Tickets bereits im Vorfeld online unter hsghanau.ticket.io sichern. Alle wichtigen Infos dazu finden sich auch auf der Homepage unter www.hsghanau.de.
Artikel geschrieben von Thomas Tamberg am 12.09.2021
zurück zum News-Center
News-Center