HSG|News
zurück zur Teamseite
Knifflige Aufgabe für Angriff der HSG Hanau II
Foto: Anke Horn
Pressebericht
Donnerstag, 05.05.2022 - Hanauer Anzeiger|28.268 Klicks
Knifflige Aufgabe für Angriff der HSG Hanau II
OBERLIGA Gegner HSG Kleenheim mit 3:2-1-Abwehr
Die Niederlage in letzter Sekunde gegen den Aufstiegsfavoriten MT Melsungen II haben die Oberliga-Handballer der HSG Hanau II inzwischen einigermaßen verdaut, die nächste Herausforderung steht dem Team von Norbert Wess unmittelbar bevor: Am Sonntagabend gastiert Hanau bei der HSG Kleenheim-Langgöns, die mit einem ungewöhnlichen Abwehrsystem den Angriff der Grimmstädter vor Aufgaben stellen dürfte.
 
Die Mittelhessen verteidigen nämlich mit einer 3:2:1- Deckung - „und diese Variante ist in der Oberliga ja eher unüblich“, meint Wess. Zwar hätten einige Vereine dieses offensive Abwehrsystem im Repertoire, so gut und konsequent wie Kleenheim setzt aber wohl kein anderer Oberligist auf jene Deckungsvariante, bei der die gegnerischen Rückraumspieler schon jenseits der Neun-Meter-Linie attackiert werden.

Die Hanauer wollen sich schon im Vorfeld so gut wie möglich darauf einstellen: „Wir müssen am Angriff feilen, gegen Kleenheim dürfen wir uns da keine Fehler leisten“, warnt Wess vor dem Duell mit den Mittelhessen. Die Grimmstädter wollen sich deshalb nicht unnötig in Zweikämpfen verstricken, sondern stattdessen durch viel Laufbereitschaft punktuell für Überzahlsituationen sorgen.

Erreichen will Hanau das durch lange Angriffe und eine niedrige Fehlerquote: „Sicherheit ins Passspiel“, will der Tabellensiebte bekommen - „und schlampige Anspiele unbedingt vermeiden“, um Kleenheim nicht ins Spiel zu bringen. Ein probates taktisches Mittel gegen die offensive Deckung der Mittelhessen dürfte außerdem das Auflösen auf zwei Kreisläufer sein - hier ist Wess froh, dass ihm Frederik Stengel wieder zur Verfügung steht.
 
Im Gegensatz zur Offensive muss sich die Abwehr der Hanauer auf keine großen Besonderheiten einstellen, denn Kleenheim spielt im Angriff nicht sonderlich extravagant. „Wichtig ist, dass wir ihre Rückraumachse in den Griff bekommen“, so Wess - hier sei insbesondere Niklas Roth, der zur kommenden Saison zum Drittligisten HSG Rodgau Nieder-Roden wechselt, sehr torgefährlich.

In Benjamin Horn fehlt am Sonntag ein wichtiger Spieler für das Hanauer Tempospiel, doch dafür kann Wess wieder auf Rückraumspieler Cedric Schiefer zählen. Aus der A-Jugend, deren Saison beendet ist, wird vermutlich kein Spieler stoßen.

rob
 
Quelle: Hanauer Anzeiger vom 05.05.2022
Artikel übernommen von Andreas Kautz am 2022-12-03
News-Center
Query fehlgeschlagen: Illegal mix of collations (latin1_german1_ci,IMPLICIT) and (utf8_general_ci,COERCIBLE) for operation 'like'