HSG|News
3. Liga: HSG Hanau gewinnt auch in Dutenhofen
Foto: Moritz Göbel
Bericht
Sonntag, 26.02.2023|Bericht von Lucas Mertsching|1.804 Klicks
3. Liga: HSG Hanau gewinnt auch in Dutenhofen
Eine Woche vor dem Topspiel weiterhin Spitzenreiter der Staffel Süd-West

Zwei Punkte in Dutenhofen. Zwei wichtige Zähler für den Kampf um die Tabellenspitze in der Staffel Süd-West. Und vor allem: Zwei Punkte für das Ticket zurAufstiegsrunde. Mit dem 35:27 (18:15) am Samstagabend bei der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen II kann die HSG Hanau nun mit der Teilnahme an den Qualifikationsspielen um den Aufstieg in die 2. Handball-Bundesliga planen. Eine Woche vor dem Gipfeltreffen mit Verfolger TuS Ferndorf erledigte das junge Team von Trainer Hannes Geist seine Aufgabe einmal mehr routiniert. Aus dem starken Kollektiv stach insbesondere Kreisläufer David Rivic mit neun Treffern hervor.

„Wir waren von Anfang an die bessere Mannschaft auf dem Feld. Bis zur Halbzeit lassen wir aber sechs freie Möglichkeiten liegen und spielen auch unsere Überzahlsituation nicht konsequent zu Ende“, resümierte Geist nach dem Spiel. „In der Abwehr hingegen hatten wir zwar noch nicht so den Zugriff, kamen dann aber gerade in der zweiten Hälfte immer besser in das Spiel rein.“

In der Sporthalle Dutenhofen sahen rund 400 Zuschauer ein rassiges Duell, welches vor allem von den Angriffsreihen beider Teams lebte. Dabei standen die Vorzeichen nicht optimal für den Spitzenreiter der Staffel Süd-West: Kreisläufer Dziugas Jusys musste kurzfristig wegen eines Nasenbeinbruches pausieren. So wurde es die erwartet schwere Aufgabe für die Grimmstädter.

Dutenhofen kann Spitzenreiter 25 Minuten lang ärgern

Den Lattentreffer von Jonas Ahrensmeier erstem Wurf, verwerte Dutenhofens Rechtsaußen Tim Rüdiger per Konter zur 1:0-Führung für die Bundesligareserve der HSG Wetzlar (1. Minute) – es sollte der letzte Vorsprung der Hausherren bleiben. Im direkten Gegenzug nahm der Halblinke besser Maß und erzielte direkt den Ausgleich. Nach einer sicheren Parade von Can Adanir, schnappte sich Hanaus Kapitän Jannik Ruppert das Spielgerät und erzielte per Unterarmwurf die 2:1-Führung. Max Bergold und der stark aufspielende David Rivic trieben den Vorsprung in der Anfangsphase auf 5:2 (8.) hinauf.

Doch die Partie wogte wenig später noch einmal in Richtung der Hausherren. Hanaus Defensive, momentan eine der stärksten in der Staffel, präsentierte sich in der 1. Halbzeit noch mit einigen Startschwierigkeiten. Angeführt von ihrem Spielmacher Lukas Gümbel, der das 9:10 (17.) erzielte, gelang den Grün-Weißen beim 10:10 der Ausgleich.

„Das Spiel war heute insgesamt sehr schnell, sodass automatisch auch mehr Treffer fallen“, meinte Geist in der Nachbetrachtung. „Wir haben in der Abwehr ein paar Sachen nicht gut weggenommen, die wir eigentlich wegnehmen wollten. Ich war aber von Beginn an zufrieden mit unserem Rückzugsverhalten. Da haben wir heute einige Bälle abgefangen.“

Während die Mittelhessen es in den ersten 25 Minuten noch schafften, die HSG Hanau zu ärgern, erkämpften sich Ritter, Bergold & Co. bereits gegen Ende der ersten Halbzeit immer mehr Vorteile. Nach Auszeit von Geist erzielte Rivic, nach einem Sahnepass von Luca Braun praktisch mit der Pausensirene den 18:15-Zwischenstand.

Hanau nimmt im zweiten Durchgang das Heft in die Hand

„Der Start in die zweite Hälfte, hätte man besser eigentlich nicht machen können“, lobte Geist sein Team später. Hanau blieb weiter souverän und verteidigte nun den eigenen Vorsprung konsequent. Ruppert erzielte das 20:16. Nach Dennis Gersts 24:20 (42.) von Rechtsaußen nahm Dutenhofen-Coach Axel Spandau die Auszeit. Doch näher als zwei Tore ließ die Geist-Sieben ihre Kontrahenten nicht mehr herankommen. Das 30:24 (55.) blieb dem Topscorer des Tages in Person von Rivic vorbehalten, den zuvor Robin Marquardt gut in Szene gesetzt hatte. Letzterer machte mit seinem Treffer zum 35:27-Endstand auch den „Deckel drauf“.

„Wenn unsere Siebenmeterausbeute noch höher ausgefallen wäre, hätten wir das Spiel auch noch deutlicher gestalten können“ meinte Geist. „Respekt an Dutenhofen II, die wirklich Moral bewiesen und bis zum Ende dagegenhalten haben.“ Aber auch für sein Team fand der HSG-Cheftrainer lobende Worte: „Ich bin extrem stolz auf meine Mannschaft. Die Jungs haben heute eine echte Reifeprüfung abgelegt und haben sich das Spitzenspiel kommende Woche definitiv verdient.“

Am kommenden Samstagabend (18:00 Uhr) empfängt die HSG Hanau den Tabellenzweiten TuS Ferndorf in der Main-Kinzig-Halle.

Aufstellung HSG Dutenhofen/Münchholzhausen: Böhne, Knop; Müller (2), Okpara (4), Steinmüller, Werth, Rüdiger (7), Lauer (1), Bremond (2), Belter (1), Opitz (4), Hoepfner (3), Gümbel (3).

Aufstellung HSG Hanau: Adanir, Tomm; Fulda (2), Schiefer (2), Ruppert (3), Bergold (6/3), Rivic (9), Marquardt (2), Braun (2), Ireland, Strohl (1), Ahrensmeier (5), Gerst (1), Ritter (2).

Zeitstrafen: 8:6 Min. – Siebenmeter: 1/3:3/6. – Zuschauer: 412. –  Schiedsrichter: Dustin Seidler/Denis Seidler. 

Artikel geschrieben von Lucas Mertsching am 26.02.2023
news-hanau-aldekerk-2024.jpg
Bericht
Mo, 07.03.24 - 431 Aufrufe
Längste Auswärtsfahrt der Saison nach Aldekerk
Drittligateam der HSG Hanau am Samstag beim TV Aldekerk 07 zu Gast
news-sportlerwahl-2023.jpg
Bericht
Mo, 06.03.24 - 485 Aufrufe
HSG Hanau ist die Mannschaft des Jahres 2023
Hanauer Anzeiger kürte Bergold, Ritter & Co. zum besten Team in Hanau
blauer-block-auswaertsfahrt.jpg
Bericht
Mo, 05.03.24 - 499 Aufrufe
Blauer Block fährt nach Nieder-Roden
Gemeinsam mit einem Bus der HSB zum Derby
news-hsghanau-tus-ferndorf-heimspiel-2024.JPG
Bericht
Mo, 03.03.24 - 620 Aufrufe
Volle Main-Kinzig-Halle bei „Handball mit Haltung“
HSG Hanau unterliegt im Topspiel dem TuS Ferndorf mit 23:32
news-hsg-tus-ferndorf.jpg
Bericht
Do, 29.02.24 - 669 Aufrufe
Hanau erwartet Ferndorf zu besonderem Heimspielabend
Handball mit Haltung - Live und in Farbe in der Main-Kinzig-Halle
Bericht
Mi, 28.02.24 - 370 Aufrufe
HSG II kriegt die Routiniers nicht in den Griff
Hanauer Stärken kommen beim 27:33 in Pohlheim nicht zur Geltung

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON