HSG|News
zurück zur Startseite
„An den richtigen Stellschrauben getroffen“
Foto: Anke Horn
Pressebericht
Montag, 06.12.2021 - Hanauer Anzeiger|14.276 Klicks
„An den richtigen Stellschrauben getroffen“
HSG Hanau II kassiert gegen Oberburg die erste Saisonniederlage
Aufsteiger HSG Hanau II hat am Samstagnachmittag die erste Saisonniederlage in der Oberliga hinnehmen müssen. Die Hanauer Handballer fanden gegen TuSpo Obernburg nie so recht in ihren Rhythmus, liefen trotz einiger taktischer Umstellungen über die gesamte Spieldauer einem Rückstand hinterher und verloren am Ende mit 19:24 (7:12).

Die Gastgeber starteten katastrophal in die Partie, denn nach fünf Minuten stand es schon 0:4, was HSG-Coach Norbert Wess zu einer sehr frühen Auszeit zwang. „Bevor wir richtig auf dem Feld standen, lagen wir schon zurück“, kommentierte der Hanauer Trainer den Fehlstart seines Teams, „und wir sind im restlichen Spielverlauf auch nicht mehr herangekommen.“ Dabei gab es durchaus Phasen, in denen die HSG verkürzen konnte - kurz vor dem Seitenwechsel war Hanau zum Beispiel auf zwei Treffer herangekommen - aber nach drei Gegentoren bis zum Halbzeitpfiff war Obernburg wieder weggezogen.

Dabei stand die Abwehr, bisher das Prunkstück im Spiel der Hanauer, durchaus solide. „Einzig Louis Markert haben wir nie in den Griff bekommen“, räumte Wess ein, der angesichts von 24 Gegentoren aber nicht meckern wollte. Mit der Offensivleistung seiner Mannschaft war der HSG-Coach aber alles andere als zufrieden, denn seine Spieler leisteten sich gegen die 5:1-Abwehr der Gäste jede Menge Abspielfehler, was Obernburg umgehend bestrafte.

Im zweiten Durchgang stellten die Hausherren taktisch um, nahmen zeitweise Tobias Raab in Manndeckung und agierten im Angriff mit zwei Kreisläufern. „Das hat gut funktioniert“, so Wess, dessen Mannschaft den zwischenzeitlichen Neun-Tore-Rückstand kurz vor Schluss auf nur noch drei Treffer reduzieren konnte. „Da dachte ich, dass wir es vielleicht doch noch schaffen könnten“, so der Trainer der Hanauer, „aber dann haben wir uns noch zwei blöde Gegentore gefangen und da war es dann vorbei.“

Insgesamt habe Obernburg die Grimmstädter „an den richtigen Stellschrauben getroffen, auch wenn ich enttäuscht bin, dass wir das Spiel nicht offener gestalten konnten. Wir waren im Angriff geradezu ideenlos und haben unser Potenzial bei Weitem nicht abgerufen - wir hätten vermutlich noch eine Stunde spielen können und hätten trotzdem nicht gewonnen.“ Am kommenden Samstag steht in der Doorner Halle das Spitzenspiel gegen die TSG Bürgel an, die gestern ebenfalls erstmals verlor.

HSG Hanau II: Gronostay, Naß; Bachmann (3), Busse (4), Graichen, Horn (3), D. Kegelmann (1), Kirchherr (2), Niederhüfner, Reinhardt, Schiefer, Siegmund (4), Stengel (1), Wadel (1)

Schiedsrichter: Osternig / Schäfer
Siebenmeter: HSG II 1/1, TuSpo 4/4
Zeitstrafen: HSG II 1, TuSpo 3
Zuschauer: 100

rob
Quelle: Hanauer Anzeiger vom 06.12.2021
Artikel übernommen von Andreas Kautz am 06.12.2021
News-Center
Suche nach...
0001_web.jpg
Bericht
Sa, 06.04.22 - 9.422 Aufrufe
'Abend der Demokratie' im CPH Hanau
HSG Hanau veranstaltet außergewöhnlichen Netzwerkabend
Hannes_Geist_Pfulligen_vor_web.jpg
Bericht
Sa, 06.04.22 - 9.608 Aufrufe
Zweites Auswärtsspiel in Folge: HSG Hanau muss nach Pfullingen
Personalsituation weiterhin angespannt
A_2021_22_08.jpg
Pressebericht
Sa, 04.04.22 - 9.814 Aufrufe
Überragender Moock führt HSG-Jugend zu Hinspielsieg
DHB-POKAL Hanaus A-Junioren schlagen Allach 35:31
HSG_Krefeld_web.jpg
Bericht
Sa, 04.04.22 - 24.402 Aufrufe
Ersatzgeschwächte Hanauer liefern Krefeld großen Kampf
Symbol_web.jpg
Bericht
Sa, 04.04.22 - 9.396 Aufrufe
Olympische Silbermedaille von 1984: Versteigerung - Angebotsverlauf
Mike Paul versteigert seine Olympische Silbermedaille von 1984
Bericht
Sa, 04.04.22 - 6.068 Aufrufe
Saisonrückblick 2021/22
C2 Junioren ziehen positives Fazit

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON