HSG|News
Grimmstädter erwarten die HSG Krefeld Niederrhein
Foto: Xaver Spehkoch
Bericht
Donnerstag, 11.05.2023|Bericht von Lucas Mertsching|2.059 Klicks
Grimmstädter erwarten die HSG Krefeld Niederrhein
Geist: „Wollen wieder emotional alles auf der Platte lassen“

Am Samstagabend gastiert die HSG Krefeld Niederrhein in der Main-Kinzig-Halle in Hanau, zum sechsten Spiel der laufenden Aufstiegsrunde zur 2. Handball-Bundesliga. Anwurf ist um 19:30 Uhr. Das Heimspiel wird präsentiert vom Bronzeschmied-Spieltagspartner 11teamsports Hanau. Süd-West-Staffel-Meister HSG Hanau freut sich auf einen spannenden Schlagabtausch mit den „Eagles“.  Trotz aller Widrigkeiten – das HSG-Team wird vom Verletzungspech verfolgt – will Hanau dabei wieder „emotional alles auf der Platte lassen“, meint HSG-Cheftrainer Hannes Geist.

„Genau wie wir waren auch die Krefelder in den letzten Jahren ein Dauergast in der Aufstiegsrunde und basteln seit einiger Zeit an der Rückkehr in die 2. Handball-Bundesliga“, so Geist mit Blick auf das anstehende Duell vor heimischer Kulisse. „Sie haben sich personell in dieser Saison noch einmal verstärkt.“ Bedingt durch zahlreiche Neuzugänge und dem neuen Trainer Mark Schmetz, habe sich auch die Spielweise der „Eagles“ gewandelt. „Diese ist deutlich mehr auf Tempo ausgelegt, als in den letzten Jahren“, so Geist. „Da kommt sehr viel Arbeit auf unser Rückzugsverhalten zu.“

Bereits zum dritten Mal treffen die beiden Teams im Rahmen einer Playoff-Runde aufeinander. In ihren Heimpartien ist die HSG in der diesjährigen Aufstiegsrunde noch ungeschlagen. Gegen den EHV Aue holte die Sieben von Trainer Hannes Geist einen Punkt und zwei Spieltage später wurde der MTV Braunschweig besiegt. 4:6 Punkte hat die Handballspielgemeinschaft nach fünf Partien auf dem Konto. Die HSG Krefeld Niederrhein hingegen absolvierte bisher vier Aufstiegsrundenspiele und verortet sich mit 4:4 Punkten ebenfalls im Mittelfeld der Tabelle.

In der Offensive sind die Gäste aus Nordrhein-Westfalen brandgefährlich. Gerade über ihren erfahrenen Spielmacher Merten Krings und die routinierten Rückraumakteure Christopher Klasmann und Kevin-Christopher Brüren, kommt die HSG immer wieder mit viel Zug vor das Tor. Dahinter ordnen sich viele junge Spieler ein, die stets Lust darauf haben, auf sich aufmerksam zu machen und den Ball schnell nach vorne zu treiben. „Da kommt sehr viel individuelle Qualität auf uns zu“, erklärt Geist. „Wir haben uns darauf aber gut vorbereitet und wissen, in welche Räume wir sie zwingen wollen.“

Im eigenen Spiel Sechs-gegen-sechs muss sich die HSG ebenfalls auf Schwerstarbeit einstellen, denn dort bietet die HSG Krefeld Niederrhein nicht nur eine stabile 6:0-Deckung auf, sondern ist auch in der Lage, mit einer 5:1-Deckung zu agieren, die immer wieder für einen aktiven Ballgewinn gut ist. „Dagegen wollen wir uns aber Lösungen erarbeiten“, fordert Geist von seinem jungen Team, dass in der vergangenen Woche in Hildesheim wieder reichlich Erfahrung hatte sammeln können.

Bei der Niederlage in Niedersachsen hatten Einsatz und Willen gestimmt, doch Verletzungspech warf die HSG-Sieben im Kampf um die vorderen Ränge in der Aufstiegsrunde zurück. Auch am Samstagabend stehen hinter den Personalien von Dennis Gerst, Marc Strohl und Jan-Eric Ritter noch Fragezeichen. Kapitän Jannik Ruppert wird dem Team weiterhin fehlen. Perspektivspieler Philipp Busse absolviert zudem in der kommenden Woche seine Abiturprüfung im Fach Sport. Bereits gegen Hildesheim hatte der Youngster einen Schlag abbekommen, daher will Geist auch hier kein Risiko eingehen.

„Wir werden das nehmen, was wir haben und alles auf der Platte lassen“, so Geist. „Nach 60 gespielten Minuten werden wir dann sehen, wofür es gereicht hat. Ich bin mir sicher, dass jeder Akteur wieder seinen Anteil in unser Spiel einbringen wird. Von daher geben wir Gas und thematisieren das gar nicht.“ 

Artikel geschrieben von Lucas Mertsching am 11.05.2023
Samstag, 13.05.23
um 19:30 Uhr
Hanau

Krefeld
Schiedsrichter
Sven Ernst
Johannes Friedhoff
(Fellbach)
(Freiburg)
Zu dieser Auswahl gibt es keine HSG-News

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON