Montag, 27.11.2017 - Bericht von Jörn S.  
Männer 2:
Fehlwurffestival in Pfungstadt
TSV Pfungstadt – HSG Hanau II 33-28 (17-10)
Letztlich chancenlos, war das Landesligateam beim TSV Pfungstadt, der an diesem Tage die bessere Einstellung zum Spiel hatte und den größeren Siegeswillen aufzeigte.

Das Team von Norbert Wess war beim Spitzenspiel in Pfungstadt von Beginn an auf verlorenem Posten und kassierte eine verdiente 33-28 Niederlage. Die Deckung fand gegen die Gastgeber nie die richtige Einstellung, war über die gesamte Spielzeit den bekannten Schritt zu langsam, während der Angriff gegen die aggressive Deckung der Hufeisenstädter zwar Lösungen fand, die herausgespielten Chancen aber reihenweise vergab. So lag man schnell mit 4-1 (7.) im Hintertreffen. Während die Grimmstädter sich im Angriff weiter vergebens mühten, kam Pfungstadt immer wieder über seine dynamisch starken Einzelspieler zum Torerfolg und baute die Führung über 9-4 (15.) und 14-8 (27.) auf 17-10 zur Halbzeit aus.

Nach einer Standpauke von Trainer Wess in der Kabine, erwartete man Besserung. Zwar agierte der Angriff nun etwas besser, allerdings blieb die Abwehr löchrig und der Titelfavorit aus Pfungstadt nutzte die sich aufgrund einer offenen Deckung gebotenen Räume zu einfachen Torerfolgen. Beim 28-18 (44.) betrug der Rückstand für die HSG erstmals 10 Tore, ehe die Gastgeber durchwechselten und den einen, oder anderen Gang herausnahmen. So kamen die Hanauer noch zu einer leichten Ergebniskosmetik.

Für die HSG kommt das spielfreie Wochenende sehr gelegen. Die vergangenen drei schweren Partien, haben viel Energie gekostet. Nun hat man 14 Tage Zeit sich zu sammeln und gegen die Kickers aus Offenbach zurück in die Erfolgsspur zu finden. Das Spiel gegen den OFC wird alles andere als ein Selbstläufer. Die Kickers stellen mit ihrer unkonventionellen Deckung und wendigen Einzelspielern einen ernstzunehmenden Gegner dar, der dringend punkten muss, um den Anschluss ans Tabellenmittelfeld nicht zu verlieren.
Anwurf in der Doorner Halle, Steinheim ist am 09.12.2017 um 20:00 Uhr.

Für die HSG spielten:
Gronostay (1—15., 31.-52.), Kaun (15.-30., 52.-60.)
Kegelmann, J. (6/2), Kegelmann, D. (5), Matschat (2), Popiolek (2), Neumann, O. (1), Niederhüfner, Steiner (2), Ahouanssou (2), Siegmund (3), Kukla (4), Plitzko, Stengel (1)

Für Pfungstadt trafen:
Draskovic (7/4), Damm (7), Hawelky (4), Nothnagel (4), Jankovic (3), Rinschen, S. (3), Kübler (3), Jagla (1), Omrcanin (1)
Siebenmeter: TSV 5/4 – TSV 6/2
Zeitstrafen: TSV 4 – HSG 5

Zuschauer: ca. 200
Besondere Vorkommnisse: Disqualifikation Ahouanssou (HSG Hanau, 45., 3x2 Minuten)
Artikel geschrieben von Jörn S. am 27.11.2017