Freitag, 01.11.2019 - Pressebericht - Hanauer Anzeiger  
A-Jugend:
JBLH: HSG-Junioren bei Heimmacht Bergischer HC
Aufatmen bei der HSG Hanau, als ihre A-Jugendlichen am vergangenen Sonntag den ersten Punktgewinn in dieser Bundesliga-Saison holten.


Das hat das Selbstvertrauen gestärkt. Am kommenden Sonntag um 15 Uhr steht die Mannschaft von Hannes Geist vor einer weiteren hohen Hürde. Der Bundesliga-Nachwuchs des Bergischen HC wartet auf die Grimmstädter. „Das wird eine unglaubliche Herausforderung für uns“, weiß Geist um die Heimstärke der Solinger, die sogar schon die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen mit einer Niederlage auf die Heimreise geschickt haben und aktuell auf dem dritten Tabellenplatz in der Staffel West stehen.

Nichtsdestotrotz hat seine Mannschaft die Hausaufgaben erledigt und sich gewissenhaft auf diese Punktspielaufgabe vorbereitet. „Was wir können, haben wir vergangenes Wochenende gezeigt“, lobt Geist die vielen guten Aktionen. Vor allem die starke Abwehr habe Sicherheit gegeben, viele Tempogegenstöße seien erfolgreich verwertet worden, und auch die Torabschlussquote habe sich verbessert – die Lernkurve zeigt damit weiter deutlich nach oben. „Wir dürfen aber nicht denken, dass es jetzt alleinvon der Hand geht“, warnt der Coach, der mit seinen Schützlingen die Punkte aufgearbeitet hat, weshalb es denn „nur“ zu einem Punkt gereicht hat. Dazu gehörten die technischen Fehler, die nun weiter reduziert werden müssen.

Denn diese werden gnadenlos ausgenutzt. Der Bergische HC verfügt über eine eingespielte Mannschaft mit einer sehr guten Spielanlage. Zuhause gelten die Solinger mit vier Siegen in Folge als eine Macht. Ängstlich fahren die Hanauer deshalb allerdings nicht in die SG Klingenhalle. „Wir schauen auf uns“, kündigt Geist an. Und wenn seine Spieler engagiert, leidenschaftlich und emotional auftreten, werden sie den BHC auch durchaus ärgern können.

kat
Quelle: Hanauer Anzeiger vom 01.11.2019
Artikel übernommen von Andreas am 01.11.2019