Montag, 04.11.2019 - Bericht von Sabine Koppenhöfer  
D2-Jugend:
D2: Pizza, Pasta und zwei Punkte
Zu ungewöhnlich später Stunde trafen sich die Jungs am Samstagabend in Windecken, um gegen den Gegner des TV Nidderau anzutreten.


Hoch motiviert und hellwach starteten unsere Jungs ins Spiel. Die in der Abwehr eroberten Bälle wurden schnell und mit schönen Pässen meist sicher nach vorne getragen. Somit konnte sich die D2 mit ihrem bekannten Tempospiel schnell absetzen. Nach 4,5 Minuten Spielzeit stand es bereits 0:6 für uns. Die Heimmannschaft nahm nun bereits eine Auszeit. Der Gegner aus Nidderau war nach der Auszeit zwar sehr bemüht, fand aber nicht so recht ins Spiel. Und wenn sie einen Weg durch unsere Abwehrreihe fanden, war unser Torhüter Luca ein sicherer Rückhalt. So schaffte es die D2 sich zur Halbzeit bereits auf ein sicheres 3:22 abzusetzen. Hervorzuheben sind hierbei Lennon und Noel, die zusammen schon 15 der 22 Tore erzielten.

In der zweiten Hälfte forderte unser Trainer, Patty Loos, seine Jungs auf das Tempo nun aus dem Spiel raus zu nehmen und das Angriffsspiel mit den im Training geübten Abläufen zu gestalten. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, wurden die Vorgaben des Trainers immer besser umgesetzt. In den statischen Angriff kam nun immer mehr Bewegung und das Spiel miteinander wurde immer besser. Immer öfter wurden die einlaufenden Außen- oder Halbspieler angespielt und kamen zu freien Torchancen. Zwar wurden lange nicht alle Torchancen verwandelt, dennoch gewann die D2 die Partie durch eine geschlossene Mannschaftsleistung am Ende ungefährdet mit 5:38 Toren. Erwähnt werden sollte noch, dass sich fast alle Feldspieler in die Torschützenlisten eintragen konnten.

Im Anschluss an das Spiel ging die Mannschaft zusammen mit Trainer, Eltern und einigen Geschwistern noch Pizza essen. Die Stimmung in der Pizzeria war nach dem 5. Sieg in Folge und dem Erklimmen der Tabellenspitze natürlich super. Zur Belohnung spendierte der Trainer allen Kindern sogar noch ein Eis mit oder ohne Sahne.

Vielen lieben Dank dafür nochmal an Patty!!
Quelle: Sabine Koppenhöfer vom 04.11.2019
Artikel übernommen von Andreas am 04.11.2019