zum Kontaktformular   zum Facebook-Profil der HSG   zum Twitter-Profil der HSG   zum YouTube-Kanal der HSG   zum Wikipedia-Eintrag der HSG   zum Instagram-Profil der HSG   Handball im TV-Kalender abonnieren   HSG-News als RSS-Feed abonnieren
HSG - News
Dienstag, 01.10.2019 - Pressebericht - Hanauer Anzeiger - 1.541 Aufrufe
MĂ€nner 1:
Abwehrspezialist in Teilzeit
Marc Strohl schafft Spagat zwischen Meisterschule und Handball
Foto: Hanauer Anzeiger / AXEL HÄSLER
Er ist in der Abwehr der HSG Hanau der Fels in der Brandung:

Ob in den vergangenen Spielzeiten zusammen mit Yaron Pillmann im Mittelblock oder in dieser Saison als vorderster Verteidiger in der 3:2:1-Deckung – wenn die gegnerischen Spieler aufs Tor der Hanauer werfen wollen, müssen sie erst einmal an Marc Strohl vorbei. Wir haben mit dem Rückraumspieler und Defensivspezialisten über seine neue Rolle in der offensiven Deckung gesprochen – und darüber, warum er fast eine Handballpause eingelegt hätte.

Herr Strohl, Sie sind aktuell nicht nur sportlich voll eingespannt, sondern auch beruflich, denn Sie bereiten sich gerade auf Ihre Meisterprüfung vor. Was genau heißt das für Sie?

Richtig, ich will meinen Karosseriebau-Meister machen und bereite mich aktuell an einer Schule in Kaiserslautern auf die entsprechende Prüfung vor. Diese Vorbereitung dauert ein komplettes Schuljahr, währenddessen bin ich unter der Woche immer in Kaiserslautern. Dort habe ich die Möglichkeit, einmal wöchentlich beim TuS Dansenberg mitzutrainieren, der in der 3. Liga Süd spielt. Wenn ich am Freitagabend nach Hause fahre, nehme ich auch am Training hier in Hanau teil, aber durch meine Abwesenheit fehlt mir selbstverständlich etwas.

Wie bekommen Sie die verschiedenen Verpflichtungen denn unter einen Hut?

Insgesamt ist das tatsächlich nicht gerade einfach. Mir war schon vor der Saison klar, was auf mich zukommt, deshalb habe ich auch mit dem Gedanken gespielt, eine Pause vom Handball einzulegen. Letztlich habe ich mich aber dazu entschieden, weiterzumachen, auch wenn es für den Trainer nicht ganz einfach ist, mich mitspielen zu lassen, weil ich ja nicht alle unsere Abläufe mitbekomme. Da ich weniger trainiere, sitze ich häufiger auf der Bank, was ich nicht gewohnt bin und was für mich eine neue Herausforderung ist. Zumindest das hat sich allerdings recht schnell geändert: Da wir leider einige Verletzte zu beklagen haben, habe ich zuletzt mehr als geplant gespielt.

Für Sie nicht die einzige Herausforderung, denn Ihr neuer Trainer Olli Schulz hat auch gleich eine neue Abwehrvariante eingeführt. Wie groß ist für Sie die Umstellung auf die 3:2:1-Deckung?

Das ist natürlich eine ganz andere Variante, bei der ich völlig anders agieren muss und die wir vorher nicht oft gespielt haben. Früher war ich hauptsächlich für das Blocken von Würfen zuständig, jetzt stehe ich oft ganz vorne, wo ich mich schnell entscheiden muss, welchen Gegenspieler ich annehme oder ob ich mich neu orientiere. Auch das Stellungsspiel ist vollkommen anders als vorher.

Viele Umstellungen also. Und wie erfolgreich ist die 3:2:1-Abwehr in Ihren Augen?

Diese Variante ist sehr offensiv und aggressiv und zwingt den Gegner zu Fehlern. Zwar haben wir hin und wieder Abstimmungsprobleme, aber das ist normal, und die hätten wir auch bei der 6:0-Deckung gehabt, da wir einige neue Spieler haben. Insgesamt bringt uns die 3:2:1-Abwehr weiter, weil sie den Gegner vor andere Herausforderungen stellt – und die 6:0 kann gegen den ein oder anderen Gegner ja trotzdem weiterhin eine Option sein.

Besonders erfolgreich war die HSG mit der 3:2:1-Deckung im letzten Heimspiel gegen Leipzig – warum war diese Variante da so effektiv?

Nun ja, es ist einfach unangenehm, wenn man fünf Stunden im Bus sitzt und dann von der gegnerischen Abwehr gleich so aggressiv angegangen wird. Gerade jüngere Spieler wissen in solchen Situationen vielleicht nicht gleich, was dann am besten zu tun ist.

Das Interview führte Robert Giese.
Quelle: Hanauer Anzeiger vom 01.10.2019
Artikel übernommen von Andreas am 01.10.2019

Facebook
Youtube
weitere HSG-News
Freitag, 03.04.2020 - Bericht von Thomas - 2.143 Aufrufe
MĂ€nner 1, Allgemein:
Mindderby! HSG Hanau ‘verpflichtet‘ Handball-Weltmeister Dominik Klein
Der 36-JĂ€hrige unterstĂŒtzt die Idee des fiktiven Derbys fĂŒr einen guten Zweck
Nein, es ist kein verspäteter Aprilscherz. Der HSG Hanau ist ein spektakulärer Transfer gelungen. Ab sofort wird Dominik Klein das Trikot des Handball-Drittligisten tragen. Der Handball-Weltmeister von 2007 wird bereits am 11. ...
mehr...

Freitag, 03.04.2020 - Pressebericht - Hanauer Anzeiger - 150 Aufrufe
A-Jugend:
JBLH: Keine allzu negative Bilanz
Persönliche Entwicklung stimmt
Seit mittlerweile neun Jahren spielt ein Handballteam der HSG Hanau in der Bundesliga der A-Junioren, der deutschen Eliteliga dieser Altersklasse. Auch wenn es in dieser Spielzeit mehr Niederlagen als Erfolgserlebnisse gab, möchte ...
mehr...

Samstag, 28.03.2020 - Bericht von Thomas - 1.219 Aufrufe
MĂ€nner 1:
Derby hilft! Jetzt erst recht! HSG Hanau empfÀngt den TV Gelnhausen
Mindderby zugunsten der Hinterbliebenden des Terroranschlags
Spitzen-Handball in der Main-Kinzig-Halle. HSG Hanau empfängt den TV Gelnhausen. Blauer Block gegen Hölle Süd. Ursprünglich sollte das Spiel am 22. März sein, jetzt empfängt die HSG Hanau in der 3. ...
mehr...

Freitag, 20.03.2020 - Bericht von Thomas - 871 Aufrufe
Allgemein, Sonstiges, Vorstand:
Just: MĂŒssen warten, bis die Zeit gekommen ist, sich wieder zu freuen
Der 1. Vorsitzende wendet sich an die HSG-Familie
Liebe HSG-Familie,
mehr...

Freitag, 13.03.2020 - Bericht von Thomas - 1.021 Aufrufe
Allgemein:
Coronavirus: Informationen fĂŒr alle Mitglieder, Fans und Sporttreibende der HSG Hanau
HHV PrÀsident wendet sich mit offenem Brief an alle Vereine und Mitglieder
An alle Mitglieder, Fans und Sporttreibende der HSG Hanau,
mehr...

Donnerstag, 12.03.2020 - Bericht von Thomas - 1.301 Aufrufe
Sonstiges:
Coronavirus: DHB stellt Spielbetrieb vorerst ein
M2 steht als Landesliga-Meister fest
Der Coronavirus und seine Folgen. Der Hessische Handballverband hat beschlossen, den Spielbetrieb für alle Klassen und auf allen Ebenen in Hessen zum Freitag, den 13.03.2020 ab 12.00, einzustellen. Gleichzeitig erklärt der HHV ...
mehr...

Mittwoch, 11.03.2020 - Bericht von Dirk - 364 Aufrufe
C2-Jugend:
C2 gewinnt Spitzenspiel und sichert sich die Meisterschaft in der Bezirksoberliga
HSG Hanau II – HSG Preagberg: 37:29 (17:13)
Am Samstag den 07.03.2020 kam es zum großen Showdown um die Meisterschaft in der Bezirksoberliga in der Doorner Halle. Der Tabellenerste, die HSG Hanau, traf in einer gut besuchten Doorner Halle auf den Tabellenzweiten, die HSG ...
mehr...

Montag, 09.03.2020 - Bericht - Sabine Koppenhöfer - 281 Aufrufe
D2-Jugend:
D2 landet ungefÀhrdetem Sieg gegen Preagberg II
Voller Vorfreude auf ihr letztes Heimspiel dieser Saison trafen sich die Jungs am Samstagmittag mit ihrem Trainer Patrick Loos in der heimischen Doorner Halle, um gegen den Gegner HSG Preagberg II anzutreten. 
mehr...

Montag, 09.03.2020 - Bericht von - 504 Aufrufe
D-Jugend:
GeglĂŒcktes Saisonfinale der D1
HSG Hanau - SG Bruchköbel 43:12 (19:5)
Auch im letzten Spiel der Saison konnte die D1 der HSG ihre weiße Weste bewahren und siegte deutlich gegen die Gäste der SG Bruchköbel. ​​​​​​​
mehr...
Montag, 09.03.2020 - Pressebericht - Hanauer Anzeiger - 567 Aufrufe
A-Jugend:
JBLH: Kein Sieger in „hochtaktischem“ Spiel
HSG Hanau mit drittem Remis gegen Bergischen HC
Drittes Spiel, drittes Unentschieden: Erneut gab es im Bundesliga-Duell der A-Jugendlichen von HSG Hanau und Bergischer HC keinen Sieger.
mehr...
MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON