HSG | News
Die HSG Hanau wünscht 'Frohe Weihnachten'
Bericht
Mittwoch, 23.12.2020 | Bericht von Thomas | 3.408 Klicks
Die HSG Hanau wünscht 'Frohe Weihnachten'
Uwe Just: Das außergewöhnliche Zusammenstehen der HSG-Familie gibt Kraft
Liebe Mitglieder, Fans, Partner und Sponsoren,
das Jahr 2020 neigt sich seinem Ende entgegen. Ein Jahr, das gezeigt hat, wie sehr unsere HSG-Familie in schweren Zeiten zusammensteht. Aber auch ein Jahr, dass besonders für uns Hanauer Kerben hinterlassen hat.

Das entsetzliche Attentat am 19. Februar, bei dem zehn Menschen mitten aus dem Leben gerissen wurden, war ein Angriff auf unser aller Miteinander und hat die Stadt in einen Schockzustand versetzt. Diese Tat wird zukünftig immer mit unserer Geschichte verbunden bleiben. Die Hanauer Stadtgesellschaft zeigte Gesicht und auch die HSG Hanau setzt sich mit dem Hashtag #hanaustehtzusammen für ein friedliches Zusammenleben der Kulturen in unserer Stadt ein.

Video: So wünscht das Team der HSG Hanau "Frohe Weihnachten"

Wenig später folgte der Ausbruch der Covid-19-Pandemie, die seitdem die Welt in Atem hält. Für die HSG Hanau bedeutete dies ein Abbruch der Saison für alle Mannschaften. Der Corona-Virus sollte uns von nun an ständig begleiten und viele Planungen unmöglich machen. Doch wir haben uns von Beginn an fest vorgenommen, uns von der Krise nicht unterkriegen zu lassen. Im Gegenteil.

Wir haben im Hintergrund konsequent weitergearbeitet, um die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft zu stellen, wenn endlich wieder ein normaler Wettkampfbetrieb möglich ist. Dabei konnten wir uns einmal mehr auf die außergewöhnliche Unterstützung unserer Fans, Partner und Sponsoren verlassen. Dafür möchte ich mich im Namen des gesamten Vereins noch einmal explizit bedanken. Das ist keinesfalls selbstverständlich und erfüllt uns mit Stolz.

Unsere Fans haben mit der Blauen-Block-Aktion auf dem Trikot den überraschenden Verlust unseres Hauptsponsors kompensiert. Das war außergewöhnlich und einmalig. Bis auf diese Ausnahme sind uns fast alle Partner und Sponsoren treu geblieben. Auch das ist in diesen Zeiten wahrlich keine Selbstverständlichkeit und wir sind dafür sehr dankbar.

Beflügelt durch diesen Support haben wir uns einen finanziellen Kraftakt im Jugendbereich zugetraut. Im September war die einzige Chance unserer A-Jugend die Qualifikation zur A-Jugend-Bundesliga zu ermöglichen, der Rückzug für 10 Tage in eine sogenannte „Bubble“ im Steinheimer Hotel Birkenhof, um sich dem Covid-19-Virus bestmöglich zu entziehen. Ein Kraftakt für den Verein, die Eltern und die Jungs, die mit zwei Siegen mit jeweils einem Tor gegen den Bundesliganachwuchs der Eulen Ludwigshafen die Qualifikation erfolgreich gestalteten und sich für all die Mühen belohnten.

Die zehnte Teilnahme in Folge an der Jugend-Bundesliga bedeutete dieses Jahr einen der größten sportlichen Erfolge für die HSG Hanau. Getoppt wurde dies nur noch durch den Aufstieg unserer 2. Mannschaft, die erstmals in der Oberliga Hessen an den Start gehen darf. Unter Trainer Norbert Wess zeigte das Team um Kapitän Daniel Kegelmann über die gesamte Saison eine bärenstarke Leistung. Auch wenn der Aufstieg durch den Saisonabbruch etwas plötzlich kam, so war doch absolut verdient. Der Grundstein wurde in der Hinrunde gelegt, als die Jungs eine Serie von 13 Spielen ohne Niederlage hingelegt hatten.

Unvergessen wird auch die diesjährige Team-Präsentation bleiben. Durch die Absage der Brüder-Grimm-Märchenfestspiele durften wir im Amphitheater unsere Mannschaftsvorstellung der 1. und der 2.Mannschaft in einem stimmungsvollen und einzigartigen Ambiente durchführen. Es war ein toller Abend.

Es ist völlig klar, dass unser Handballsport in diesen schweren Zeiten von anderen belastenden Dingen überlagert wird. Unsere Gedanken sind bei den Opfern und Angehörigen des Attentats und der Pandemie.

Wir wissen aber auch, dass wir mit unserem schönen Handballsport einen Beitrag zur Stadtgesellschaft leisten. Umso mehr sehnen wir uns danach, dass wir bald wieder in die Normalität zurückkehren können. Vor allem unsere Jugendmannschaften haben seit rund neun Monaten keinen geregelten Handballbetrieb mehr erlebt.

An dieser Stelle möchte ich mich im Namen des gesamten Vereins ganz besonders bei allen unseren Trainern, Betreuern und ehrenamtlichen Helfern bedanken, die über Monate hinweg unsere Mannschaften mit viel Kreativität und Einsatzbereitschaft unterstützt haben, diese schwere Zeit durchzustehen.

Vor allem dieses Zusammenarbeiten und Zusammenstehen gibt uns unwahrscheinlich viel Kraft dieses weltweit dunkle Tal zu durchschreiten, bis Handballspiele wieder möglich sein werden.

In diesem Sinne wünsche ich im Namen des Vorstands allen ein friedvolles und besinnliches Weihnachtsfest und einen gesunden Wechsel in das neue Jahr!

Bleibt hoffnungsvoll
Euer Uwe Just  
(1. Vorsitzender HSG Hanau)
Artikel geschrieben von Thomas am 23.12.2020
News-Center
Suche nach...      
Bericht
Do, 21.01.21 - 1.540 Aufrufe
Rollentausch auf der Trainerposition
Hannes Geist neuer Chefcoach des Drittliga-Teams
Bericht
Do, 19.01.21 - 1.263 Aufrufe
Neujahrsempfang der Jugendabteilung ein großer Erfolg
HSG Hanau treibt Digitalisierung weiter voran
Bericht
Do, 13.01.21 - 1.290 Aufrufe
Covid-19-Pandemie: Verbände verlängern die Spielpause
HHV beendet Jugendsaison
Bericht
Do, 23.12.20 - 3.408 Aufrufe
Die HSG Hanau wünscht 'Frohe Weihnachten'
Uwe Just: Das außergewöhnliche Zusammenstehen der HSG-Familie gibt Kraft
Bericht
Do, 11.12.20 - 3.976 Aufrufe
Hanauer Straßenbahn GmbH will Partnerschaft mit der HSG Hanau fortsetzen
Die HSB ist ein ebenso treuer wie vertrauensvoller Partner seit 2012
Bericht
Do, 03.12.20 - 4.933 Aufrufe
HSG Hanau will gestärkt aus der Krise hervorgehen und baut das Fundament weiter aus
Digitalisierung wird vorangetrieben

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON
3. Liga Handball
2000 - 2021  |  Idee, Design & Umsetzung by pate.
Jugendbundesliga-Handball