HSG|News
In Burscheid fehlt dem Drittligateam die Konsequenz
Foto: HSG HANAU
Bericht
Sonntag, 19.05.2024|Bericht von Lucas Mertsching|285 Klicks
In Burscheid fehlt dem Drittligateam die Konsequenz
HSG Hanau unterliegt den Bergischen Panthern

Am 29. Spieltag der 3. Handballliga Staffel Süd-West zeigte die HSG Hanau bei den Bergischen Panthern in der ersten Halbzeit ein richtig gutes Spiel, musste sich am Ende dem neuen Tabellenneunten mit 30:39 (16:18) geschlagen geben. Während die Hausherren mit den zwei Punkten aus einer torreichen Begegnung den entscheidenden Schritt in Richtung Klassenerhalt machten, braucht Hanau nun am letzten Spieltag (25. Mai) einen Heimsieg gegen Dansenberg, um sich den fünften Rang in der Schlusstabelle zu sichern.

„Was wir bei dieser Auswärtsfahrt nicht so wirklich hingekriegt haben, das war die letzte Konsequenz vor dem Tor im Angriff als auch in der Abwehr“, resümierte HSG-Cheftrainer Hannes Geist nach dem Spielende in Burscheid. Der Hanauer Coach fand aber erneut auch lobende Worte für sein Team: „Die Jungs haben alles auf der Platte gelassen und das hat einfach in diesem Fall nicht gereicht.“

Hanau überzeugt in der ersten Viertelstunde

Die Grimmstädter hatten zuletzt, dank einer spielfreien Woche, etwas Zeit die eine oder andere Blessur auszukurieren, doch die eigene Kadersituation hatte sich auch vor dem Auftritt bei den Bergischen Panthern nicht merklich verbessert. Am Samstagabend trat die HSG wieder mit einer stark ersatzgeschwächten Mannschaft an, verkaufte sich aber – wie bereits beim letzten Auswärtsspiel in Krefeld Ende April – mehr als ordentlich.  

„Man merkt der Mannschaft einfach diese treibenden Wochen an. Wir werden ja nicht wesentlich mehr Spieler, sondern eher weniger“, sagte Geist, der diesmal auch auf Dziugas Jusys im Deckungszentrum verzichten musste. „Hut ab vor meiner Mannschaft. Trotz allem was gerade passiert, versuchen sie maximalen Einsatz zu zeigen.“

Bis zum 10:8 in lautstarker Halle noch geführt

Maximalen Einsatz, das bekamen die 250 Zuschauer in der Burscheider Max-Siebold-Halle gleich von Beginn an vom jungen HSG-Team zu sehen. In der ersten Viertelstunde gingen die Grimmstädter mutig nach vorne und hatten wesentlich mehr vom Spiel. Jan-Eric Ritter besorgte mit einem schönen Stemmwurf das 1:0 in der 2. Minute und nur wenig später verlud Max Moock seinen Gegenspieler im Eins-gegen-eins und markierte das 4:2 (9.). Der Hanauer Perspektivspieler präsentierte sich bereits in den vergangenen Wochen in toller Form und steuerte im Nordrhein-Westfälischen insgesamt fünf Treffer bei. Ein Siebenmeter von Julian Fulda brachte die letzte HSG-Führung beim 10:8 (19.).

Obwohl die Bergischen Panther mit dem 10:10 (20.) gleichzogen und kurz danach auf 14:12 (25.) vorlegten, ließ sich Hanau davon zunächst nicht beeindrucken: Dennis Gerst, der erneut im rechten Rückraum auflief, brachte sein Team wieder heran und nach einer HSG-Auszeit erzielte Moock den Ausgleich: 14:14 (27.). Nach dem 16:16 von Torben Scholl folgten dann aber die ersten Unkonzentriertheiten im Torabschluss und die Hausherren nahmen einen 18:16-Vorsprung mit in die Kabine.

Hohes Tempo lässt Hanauer Kräfte schwinden

Im zweiten Durchgang versuchte Hanau direkt an die starke Anfangsphase anzuknüpfen, wurde aber kalt erwischt: Im Angriff fehlte das Spielglück und so legten die Bergischen Panther mit hohem Tempo drei schnelle Tore auf 21:16 (34.) vor. Zwar brachte Außenspieler Paul Hüttmann mit einem Doppelschlag die Grimmstädter beim 21:24 (39.) noch einmal heran, aber die Hausherren wurden nun mit zunehmender Spieldauer in ihren Aktionen souveräner, während bei Hanau gerade in der Abwehr die Kräfte zu schwinden schienen. „Vielleicht ist es gerade die fehlende Frische, die uns heute das Genick gebrochen hat“, meinte Geist rückblickend. „Dementsprechend gehen diese beiden Punkte heute auch verdient an die Bergischen Panther.“

In der Schlussphase stemmten sich Kreisläufer David Rivic (24:29/44.) und Kapitän Max Bergold – der noch zwei Siebenmeter sicher verwandelte – gegen die Niederlage. Das 34:28 der Bergischen Panther in der 56. Minute markierte dann aber die Vorentscheidung in der Partie.

„Jetzt hoffen wir, dass wir in der kommenden Woche noch einmal alle unsere Kräfte mobilisiert bekommen, um noch ein gutes Spiel gegen Dansenberg zu machen“, so Geist. Am Samstag, 25. Mai empfängt die HSG zum Saisonabschluss den TuS 04 KL-Dansenberg in der Hanauer Main-Kinzig-Halle.

Aufstellung Bergische Panther: Eigenbrod, Ferne (1); Schütte, Krings (3), Reinarz (2), Wöstmann (4), Görgen (5), Jan Blum (3), Timo Blum (4), Zulauf, Ueberholz (7), Ferne (1), Bleckmann (1), Hinkelmann (1), Heider (1), Wolter (2), Kämper (5/1).

Aufstellung HSG Hanau: Adanir, Müller; Ritter (5), Gerst (1), Scholl (2), Schröder (1), Rivic (4), Bergold (2/2), Fulda (5/4), Christoffel, Hüttmann (5), Moock (5).

Zeitstrafen: 8:6 Min. – Siebenmeter: 1/2:6/7. – Zuschauer: 253. –  Schiedsrichter: Stefan Ahlgrimm / Christopher Backwinkel. 

Artikel geschrieben von Lucas Mertsching am 19.05.2024
news-hsghanau-staffeleinteilung-2024-25.JPG
Bericht
Sa, 17.06.24 - 230 Aufrufe
3. Liga Süd-West: Staffeleinteilung für 2024/25 steht fest
HSG Hanau tritt wieder in 16er-Staffel an – Packende Derbys und spannende Gegner
PHOTO-2024-06-09-18-12-19.jpg
Bericht
Sa, 11.06.24 - 241 Aufrufe
Erfolgreiche Teilnahme der C-Jugend an HHV Beach Serie in Langen
9d136413-468c-43d4-aa25-a905b44e8435.jpg
Bericht
Sa, 11.06.24 - 269 Aufrufe
A-Jugend qualifiziert sich auf ihrer Beachhandballtour für die Hessenmeisterschaft
Bericht
Sa, 07.06.24 - 812 Aufrufe
B1-Jugend vor bundesweiter Endrunde um Bundesligaqualifikation
Turnier am Samstag und Sonntag in Pforzheim
news-verpflichtung-saad-khan.JPG
Bericht
Sa, 02.06.24 - 618 Aufrufe
Saad Khan unterschreibt bei der HSG Hanau
Neuer Schlussmann für die 3. Liga – Vertrag bis 30. Juni 2025
news-b2jugend-qualifikation-2024-25.jpg
Bericht
Mi, 29.05.24 - 350 Aufrufe
B2-Jugend: Qualifikationsrunde erfolgreich abgeschlossen
Team spielt nächste Saison in der Bezirksoberliga

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON