HSG|News
zurück zur Startseitezurück zum News-Center
Der Heimknoten soll endlich platzen
Foto: Spenkoch
Pressebericht
Donnerstag, 03.11.2022 - Hanauer Anzeiger|505 Klicks
Der Heimknoten soll endlich platzen
OBERLIGA HSG II empfängt Schlusslicht Griesheim

Auswärts stimmt die Bilanz der zweiten Mannschaft der HSG Hanau bisher, der Oberligist konnte alle Spiele in der Fremde für sich entscheiden. In eigener Halle aber wartet das Team von Jan Kukla noch auf die ersten Punkte. Gegen den TuS Griesheim soll am Samstag ab 18 Uhr in der Doorner Halle nun endlich der Knoten platzen, wobei die Hanauer gegen den Tabellenletzten ein schwieriges Spiel erwarten.

„Sie wollen jede Chance nutzen, um zu punkten“, hat Kukla keine Zweifel, dass das Oberliga-Schlusslicht alles in die Waagschale werfen wird, um mindestens einen Punkt aus Hanau zu entführen. Bisher konnten die Griesheimer erst einmal jubeln, beim 19:14-Sieg Mitte September gegen Vellmar. Dass mehr im Team steckt, als die aktuelle Tabellenkonstellation aussagt, haben die Grimmstädter in der Saisonvorbereitung erlebt, als sie ein Testspiel gegen Griesheim bestritten. Zwar misst Kukla dem Ergebnis jener Partie nur wenig Aussagekraft zu, damals aber hatte sich die HSG knapp geschlagen geben müssen.

 Das soll sich am Samstag nicht wiederholen. Deshalb setzt Kukla auf die Stärken seiner Mannschaft: „In der Abwehr wollen wir wieder so stabil stehen wie zuletzt, Griesheim soll sich ruhig 60 Minuten an unserer Deckung abarbeiten.“ Wichtig sei dabei jedoch, das Schlusslicht in den Positionsangriff zu zwingen und die Südhessen „nicht zu Tempo-Gegenstößen einzuladen.“ Außerdem muss Hanau ein Auge auf Sven und Tim Rinschen haben, die bei Griesheim zentrale Rollen einnehmen.

Die gegnerische Abwehr will Kukla mit einem breit angelegten Spiel knacken. „Wir müssen da in die Tiefe kommen“, fordert der HSG-Coach, der auf Spieler wie Cedric Schiefer und Nils Schröder verzichten muss, die im Kader der ersten Mannschaft gebraucht werden.

Auch ohne die Talente soll der erste Sieg in eigener Halle her. „Das wird vom Kopf her zwar sicher kein einfaches Spiel, aber wir haben jetzt zweimal in Folge gewonnen und haben dadurch ordentlich Selbstvertrauen getankt“, so der Hanauer Coach Kukla.

rob

Quelle: Hanauer Anzeiger vom 03.11.2022
Artikel übernommen von Andreas Kautz am 05.11.2022

News-Center
Suche nach...
angepasstWhatsApp Image 2022-12-16 at 13.35.18.jpeg
Bericht
So, 18.12.22 - 872 Aufrufe
Hanauer Talente beim Deutschland Cup
bjoern_christoffel.jpg
Pressebericht
So, 17.12.22 - 914 Aufrufe
Es kribbelt noch in den Fingern
3. LIGA HSG Hanaus Björn Christoffel kann nach seinem Abschied als Spieler die Finger nicht so ganz vom Ball lassen
Pressebericht
So, 15.12.22 - 315 Aufrufe
Friedrich hofft auf eine Leistungssteigerung
POKALRUNDE Hanau A-Jugend empfängt TSG Münster
DSC_1916.JPG
Pressebericht
So, 15.12.22 - 657 Aufrufe
Krankheitswelle hat HSG Hanau II fest im Griff
OBERLIGA Mit Personalmangel ins letzte Heimspiel in 2022
89f90c1e-b0aa-4c04-997c-50e45799efcb.JPG
Bericht
So, 15.12.22 - 587 Aufrufe
Weihnachtstraining der F-Kids
vorbericht-hsg-hanau-gegen-hg-saarlouis.jpg
Bericht
So, 15.12.22 - 699 Aufrufe
Der letzte Tanz des Jahres
HSG Hanau erwartet HG Saarlouis in Main-Kinzig-Halle – Tabellenzweiter gegen Sechster

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON