HSG | News
Leistungsorientiert und zielgerichtet
Bericht
Mittwoch, 05.05.2021 | Bericht von Marius Duis | 9.055 Klicks
Leistungsorientiert und zielgerichtet
Das Oberliga-Team der HSG Hanau
Die aktuelle Saison ist quasi komplett in Wasser gefallen für die Oberliga-Mannschaft der HSG Hanau. Vielleicht sind noch ein paar Spiele in der Aufstiegsrunde zur 3. Liga möglich, doch das steht noch in den Sternen. Sie würden ohnehin nur zum Einspielen auf die kommende Saison dienen. Kein Wunder also, dass sich der Blick längst auf die Spielzeit 2021/22 richtet. Auch wenn sich das aktuelle Training aufgrund der weiter anhaltenden Corona-Pandemie auf Online-Trainingseinheiten beschränkt, versucht die Mannschaft daher das Beste aus der Situation zu machen. Im September soll es mit der nächsten Runde weitergehen. Ziel wird der Klassenerhalt sein und sich in der Oberliga weiterhin fest zu etablieren.
Das Oberliga-Team der HSG Hanau hat mit Norbert Wess einen Trainer, der über Jahrzehnte lange Erfahrung im Handballsport verfügt. Ausgestattet ist der ehemalige 2. Handball-Bundesligaspieler mit der Trainer-B-Lizenz und einem Studium im Sport. Den Rücken für das Sportliche bekommt er von einem engagierten Team freigehalten. Angefangen bei Co-Trainer Jan Kukla und Betreuer Jörn Schmitz wird das Trainerteam abgerundet durch Physiotherapeutin Julia Loos.

„Unser Ziel ist es, mit der 2. Mannschaft als Sprungbrett für die Spieler zu dienen, die leistungsorientiert Handball spielen wollen, aber vielleicht nicht direkt den Sprung in die erste Mannschaft geschafft haben oder nicht genug Zeit für vier Trainingseinheiten in der Woche aufbringen können. Wesentlicher Bestandteil für die Zukunft ist dabei auch die 3. Mannschaft der HSG. Mit ihr zusammen bilden wir eine Einheit und fahren nach dem gleichen Konzept“, sagt Wess.

Deutlich wird dieser Anspruch daran, dass sowohl Förderkader für die erste als auch für die zweite Mannschaft gebildet wurden. Montags haben die Spieler dieser Förderkader die Möglichkeit, bei der höherstufigen Mannschaft mitzutrainieren und das Leistungsniveau zu erreichen. Somit hat jeder Spieler der sich entwickeln möchte und den nächsten Schritt gehen will die Möglichkeit, überall ins Training zu kommen und sich individuell zu verbessern. 

Als Trainer Wess im Oktober 2016 die Leitung der Mannschaft übernahm, traf er auf ein anfangs sehr junges Team. Daher galt es für ihn zunächst, den Charakter der Mannschaft zu formen. Mit den leistungsorientierteren Ambitionen kam schließlich auch der Erfolg. Das Oberliga-Team ist nun sowohl für Externe als auch Interne nicht nur sportlich interessant geworden. 

„In einer Mannschaft ist mir besonders das Miteinander und der gegenseitige Respekt wichtig. In der HSG-Familie arbeitet jeder miteinander und wird wertgeschätzt. Das hat mich damals schon sehr überrascht. Jeder Spieler sollte sich mit dem ganzen Verein identifizieren können und diese Gemeinschaft leben. Ich habe das große Glück, eine Mannschaft leiten zu können, die sich unkompliziert führen lässt und einen starken Willen zum Gewinnen aufweist. Um unsere Ziele zu erreichen, müssen alle an einem Strang ziehen und jeden mitnehmen. Nur eine Mannschaft die von sich überzeugt ist kann erfolgreich sein“, sagt Wess.
Artikel geschrieben von Marius Duis am 05.05.2021
zurück zum News-Center
News-Center