HSG|News
aj1
Foto: HSG Hanau
Pressebericht
Montag, 20.02.2023 - Hanauer Anzeiger|737 Klicks
HSG-A-Jugend findet kein Mittel gegen Zelser

Der Aufwärtstrend bei der A-Jugend der HSG Hanau ist bereits wieder zu Ende: Am Freitagabend lieferten die Hanauer Bundesliga-Handballer eine über weite Strecken enttäuschende Vorstellung ab und unterlagen bei der TSG Münster mit 30:39 (14:20). Besonders den gegnerischen Torjäger Lars Zelser bekam die HSG-Defensive zu keiner Zeit in den Griff.

Der erste Sieg in der Pokalrunde aus der Vorwoche gab den Grimmstädtern nicht den erhoffen Rückenwind, stattdessen gerieten die Gäste in Münster direkt in Rückstand. Nach gut zehn Minuten lag die HSG bereits mit 3:10 zurück und zeigte dabei eine meist schwache Leistung: „Wir haben uns viele technische Fehler geleistet und hatten in der Abwehr nicht das nötige Engagement“, kommentierte Oliver Lücke, der das Team in Münster betreute, den deutlichen Rückstand schon in der Anfangsphase.

Vor allem TSG-Toptorjäger Lars Zelser konnte schalten und walten, wie er wollte: Der Schlüsselspieler von Münster spielte mit der Hanauer Abwehr Katz und Maus, setzte seine Mitspieler stark in Szene und erzielte selbst 15 Treffer. Auch mit einer versetzten 5:1-Deckung gegen Zelser bekam die HSG den gegnerischen Leistungsträger nicht unter Kontrolle, was vor allem daran lag, dass die Mannschaft die taktischen Vorgaben des Trainerteams nur unzureichend umsetzte.

Wann immer es den Gästen gelang, durch erfolgreiche Abwehraktionen ins schnelle Umschaltspiel zu kommen, waren sie zwar gefährlich und konnten den Rückstand verringern, aber zu diesen Situationen kam es viel zu selten. „Wir hatten einfach nicht die notwendige Kooperation in der Abwehr“, monierte Lücke, dessen Team daher beim Pausenpfiff mit sechs Treffern in Rückstand lag. In der zweiten Hälfte zog Münster zwischenzeitlich auf bis zu 13 Tore davon, ehe die Grimmstädter in den Schlussminuten noch etwas Ergebniskosmetik betreiben konnten.

rob

HSG Hanau: Durmic, Krauthan (1); Csaba (4), Geiss (1), Hein (5), Hetzel (1), Just, Koppenhöfer (1), Kraft (2), Müller (2), Pogadl (6), Prüfert (2), Trinczek (5/1), Wittmer.

Schiedsrichter: Langer / Schneider

Siebenmeter: TSG 3/2, HSG 2/1

Zeitstrafen: TSG 2, HSG 2

Zuschauer: 100  

Quelle: Hanauer Anzeiger vom 20.02.2023
Artikel übernommen von Andreas Kautz am 22.02.2023