HSG|News
Hinspielpleite als warnendes Beispiel
Foto: HSG Hanau
Pressebericht
Donnerstag, 23.03.2023 - Hanauer Anzeiger|1.674 Klicks
Hinspielpleite als warnendes Beispiel
OBERLIGA HSG Hanau II empfängt Kleenheim-Langgöns und will Lösungen gegen die offensive Abwehr finden

Nicht weniger als sieben Punkte hat die zweite Mannschaft der HSG Hanau in den vergangenen fünf Spielen geholt – und ihre Position im Kampf um den Klassenerhalt in der Handball-Oberliga damit maßgeblich verbessert. Mit einem Heimsieg gegen den Tabellennachbarn HSG Kleenheim-Langgöns am Samstag (16 Uhr, Main-Kinzig-Halle) könnten sich die Hanauer noch etwas mehr Ellbogenfreiheit verschaffen, doch dazu müssen sie die offensive Abwehr der Mittelhessen knacken.

Der Tabellenneunte setzt auf eine 3:2:1-Deckung, an die die HSG aus dem Hinspiel keine guten Erinnerung hat: „Damals hatten wir nach einer guten Anfangsphase große Probleme“, erinnert sich Hanaus Trainer Jan Kukla an das jüngste Duell mit den Mittelhessen, in denen sein Team mit 7:4 geführt, am Ende aber klar mit 17:24 verloren hatte. „Wir müssen die Räume nutzen sowie unser Kreisläuferspiel forcieren und dürfen vor allem nicht aus dem Stand agieren und die Bälle herschenken“, fordert Kukla.

Im Hinblick aufs Personal sind die Vorzeichen ausgesprochen gut, denn während Kleenheim auf Simon Patt verzichten muss – der zweitbeste Torschütze des Tabellenneunten handelte sich in der Vorwoche eine Blaue Karte ein und ist gesperrt – kann Jan Kukla nahezu aus dem Vollen schöpfen. Lediglich Rechtsaußen Björn Christoffel, der sich eine Bänderverletzung im Fuß zugezogen hat, wird ausfallen. Derart aufgestellt will der Trainer der Hanauer eine aggressive, körperliche Abwehr stellen, die nicht so passiv ist wie zuletzt.

„Wir dürfen uns außerdem nicht so viele einfache Fehler leisten wie zuletzt, sondern müssen stattdessen den Ball laufen lassen und geduldig die Chancen herausspielen“, skizziert Jan Kukla den Matchplan. Mit dem früheren Hanauer Schlussmann Henrik Naß steht bei Kleenheim ein alter Bekannter zwischen den Pfosten. Im Vergleich zum Griesheim-Spiel muss eine Steigerung her: „Wenn wir so spielen wie am vergangenen Wochenende, wird es nichts, aber wir haben in den vergangenen Spielen gut gepunktet, und diesen Rückenwind wollen wir mitnehmen.“

rob

Quelle: Hanauer Anzeiger vom 23.03.2023
Artikel übernommen von Andreas Kautz am 25.03.2023
Bericht
Mi, 28.02.24 - 108 Aufrufe
HSG II kriegt die Routiniers nicht in den Griff
Hanauer Stärken kommen beim 27:33 in Pohlheim nicht zur Geltung
news-hanau-iii.jpg
Bericht
Di, 27.02.24 - 273 Aufrufe
HSG Hanau III verliert Topspiel klar
24:29 (13:12)-Niederlage gegen den TV Wächtersbach
verlaengerung-julian-fulda.jpg
Bericht
Fr, 24.02.24 - 142 Aufrufe
HSG Hanau bindet Fulda bis 2027
Grimmstädter und ihr Außenspieler einigen sich auf langfristige Vertragsverlängerung
news-sondertrikot-baugesellschaft-hanau.JPG
Bericht
Do, 23.02.24 - 353 Aufrufe
Handball mit Haltung – live und in Farbe!
Baugesellschaft Hanau und HSG treten mit Sondertrikot für Vielfältigkeit und Demokratie ein
news-hsghanau-ii-pohlheim-ii.jpg
Pressebericht
Do, 23.02.24 - 142 Aufrufe
Mit starken Keepern gegen Top-Team
HSG Hanau II ist am Freitagabend in Pohlheim gefordert
news-hsghanau-ii-2024-02--21.jpg
Bericht
Do, 21.02.24 - 212 Aufrufe
Steiner und Gronostay die Sieggaranten
Hanau II feiert mit 29:23 beim TV Petterweil einen ganz wichtigen Sieg im Abstiegskampf

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON