HSG|News
A-Jugend: Saisonstart mit kleiner Siegesserie
Foto: Xaver Spenkoch
Bericht
Dienstag, 17.10.2023 von Pascal Delor|940 Klicks
A-Jugend: Saisonstart mit kleiner Siegesserie
Siege gegen Holzheim, Egelsbach und Obernburg

Die A-Jugend der HSG Hanau ist mit drei Siegen am Stück in die neue Saison gestartet. Die neu formierte Mannschaft, die sich nach der verpassten Bundesliga-Qualifikation und dem Weggang vieler Spieler fast ausschließlich aus dem jüngeren 2006er-Jahrgang zusammensetzt, war nach einer sehr kurzen und holprigen Saisonvorbereitung mit neuem Trainer erstmals in eine Hessen-Oberligasaison gestartet.

Im ersten Saisonspiel gegen Holzheim kämpfte die wenig eingespielte Truppe sich mehr schlecht als recht zu einem knappen Sieg. Auch im zweiten Saisonspiel gegen Egelsbach setzte es nach einem erneut starken Kampf mit viel Charakter und Teamgeist zwar einen deutlichen Auswärtssieg, allerdings war auch in diesem Spiel der Sand im Getriebe des Hanauer Spiels überdeutlich zu sehen. Der 6:0 Innenblock stand in beiden Spielen sehr passiv, war überaus anfällig für Kreiskooperationen und auch den Halbverteidigern fehlte oft der nötige Biss, um wurfgewaltige Rückraumspieler adäquat zu verteidigen.

Zwei Siege zum Auftakt aber noch Sand im Getriebe

In beiden Spielen konnte die junge Hanauer Truppe zudem auch im Angriff nicht überzeugen und leistete sich etliche Fehlwürfe und technische Fehler, so dass die Angriffseffektivität in beiden Spielen nur bei 50 Prozent lag. Nur weil die Mannschaft viel Charakter zeigte, sich nie aufgab und in brenzligen Situationen einen klaren Kopf bewahrte, wurde der Saisonauftakt doch noch erfolgreich gestartet. Zudem brillierten in beiden Spielen die HSG-Torhüter mit jeweils 20 Paraden.

Am vergangenen Sonntag stand nun das dritte Saisonspiel gegen den TuS Obernburg an – eine Mannschaft, gegen die man in der Vorbereitung noch verloren hatte. Für die Hanauer Youngster galt es also, die nach verpasster Qualifikation und spätem Trainerwechsel verkorkste Saisonvorbereitung abzuschütteln und um Wiedergutmachung gegen den Gegner aus Oberbayern zu kämpfen.

Die Jungs aus Obernburg waren ebenso wie die Hanauer A-Jugend mit 4:0 Punkten in die Saison gestartet. Die Qualitäten der Obernburger, die in der Vorbereitung den Feri-Cup gewannen und dabei die Hanauer Jungs mit guten Kreiskooperationen und klugem Passspiel ein ums andere Mal auseinandergespielt hatten, waren bekannt. Nun galt es also, diesen Stärken die neu interpretierte und in nur kurzer Zeit eintrainierte 6:0 Abwehr entgegenzustellen.

Starke 2. Halbzeit gegen den TUSPO Obernburg

Die Jungs aus der Grimmstadt erwischten dabei einen guten Start und konnten sich dank einer zwar systemisch nicht immer korrekten, aber dafür umso engagierteren Abwehrleistung und einem überragenden Mika Krauthan im Tor früh auf 7:2 absetzen.

Im Laufe der ersten Halbzeit gelang es den Obernburgern dann jedoch, diesen Rückstand immer wieder zu verkürzen. Nach der eigenen Auszeit fanden die Unterfranken zu ihrem Spiel zurück und offenbarten die Schwächen der noch nicht eingespielten Hanauer Abwehr. Ein ums andere Mal gelang es, die eigenen Rückraumschützen über den zu passiven Hanauer Innenblock zum Torerfolg zu bringen oder den eigenen Kreisläufer einzusetzen, so dass sich das Hanauer Trainerteam gezwungen sah, kurz nach der gegnerischen Auszeit das erste eigene Timeout zu legen.

Anschließend fanden die Hanauer Jungs besser in ihr eigenes Abwehrspiel, ließen auch in der Offensive nichts anbrennen und leisteten sich nur wenige Fehlwürfe. Weil Mika Krauthan zusätzlich sein Tor vernagelte, ging es dann mit einem komfortablen 17:11 in die Halbzeit.

Die zehnminütige Auszeit nutzte die neu formierte Mannschaft gut aus und besann sich noch einmal auf die eintrainierten Abläufe im Abwehrverbund. Den PS, die die Hanauer Jungs dann in der zweiten Halbzeit auf die Platte brachten, hatten die Obernburger Jungs dann nichts mehr entgegenzusetzen.

Der HSG gelang es, im Laufe der zweiten Halbzeit die eigene Abwehr zu stabilisieren und ließ dank viel Engagement nur noch wenig zu. Dazu kam, dass auch das Tempospiel erstmals in dieser Saison so richtig funktionierte und sich der Abstand zum Gegner so immer weiter vergrößerte.

Im Laufe des Spiels zeigten die Hanauer Youngster eine geschlossene Mannschaftleistung, bei der jeder seinen Teil zum wohlverdienten und am Ende deutlichen 36:22-Sieg beigetragen hatte. Den Jungs aus Hanau war es gelungen, die eigenen Defizite über den Spielverlauf hinweg zu identifizieren und anzugehen. Obwohl am Ende das Ergebnis im Vordergrund stand, war es vielleicht dieser Lernerfolg, der die A-Jungs aus Hanau in den kommenden Spielen zu weiteren Punkten tragen wird.

TV Großwallstadt als nächster Gegner

Bereits im nächsten Spiel kommt dann der Topgegner aus Großwallstadt in die Grimmstadt und wird den Hanauer Jungs über 60 Minuten das abverlangen, was sie gegen Obernburg in den zweiten 30 Minuten gespielt haben. 

Quelle: Pascal Delor vom 17.10.2023
Artikel übernommen von Lucas Mertsching am 17.10.2023
news-moock-scholl.jpg
Bericht
Sa, 25.05.24 - 435 Aufrufe
Zwei Perspektivspieler verlassen HSG-Drittligateam
Torben Scholl vor Wechsel in die HSG II – Max Moock verlässt den Verein
news-hsghanau-dansenberg-23-05-2024.JPG
Bericht
Fr, 23.05.24 - 283 Aufrufe
HSG vor „letztem Meilenstein“ der Saison 2023/24
Saisonabschluss am Samstagabend – Für Dansenberg geht es um den Klassenerhalt
news-hsghanau-bergische-panther-2024-auswaertsspiel-letzte-konsequenz.JPG
Bericht
Fr, 19.05.24 - 285 Aufrufe
In Burscheid fehlt dem Drittligateam die Konsequenz
HSG Hanau unterliegt den Bergischen Panthern
news-hsghanau-bergische-panther.JPG
Bericht
Fr, 16.05.24 - 202 Aufrufe
Letztes Auswärtsspiel der Saison für das HSG-Drittligateam
Hanau am Samstag bei den Bergischen Panthern zu Gast
Bericht
Fr, 15.05.24 - 604 Aufrufe
Schock nach dem Schlusspfiff
Oberliga: HSG Hanau II steigt als Vorletzter ab / Eigener 28:26-Sieg ohne Wert
Pressebericht
Fr, 11.05.24 - 641 Aufrufe
Abstieg mit allen Mitteln vermeiden
HSG Hanau II muss in Obernburg liefern und auf Schützenhilfe hoffen

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON