HSG|News
HSG Hanau mit verdientem Derbysieg in Gelnhausen
Foto: HSG HANAU
Bericht
Sonntag, 29.01.2023|Bericht von Marius Duis|2.342 Klicks
HSG Hanau mit verdientem Derbysieg in Gelnhausen
1200 Zuschauer sorgten für beste Derby-Stimmung

Gelungener Handballabend für den Tabellenführer der HSG Hanau in der 3. Handball-Liga. Vor rund 1200 Zuschauern in der Großsporthalle in Gelnhausen überzeugen Grimmstädter von Beginn an und sichern sich mit einer starken Teamleistung im Main-Kinzig-Derby den verdienten 36:31-Erfolg (16:15). Der Auswärtssieg über Gelnhausen markiert bereits den 9. Sieg in Folge für die Grimmstädter, die mit 33:5 Punkten weiterhin den Platz an der Sonne der Staffel Süd-West halten können.

 


„Wir starten extrem gut mit 7:4, verlieren aber nach zwei ungenutzten Überzahlsituationen leicht den Fokus. Das haben wir besprochen und die Jungs haben es danach echt klasse umgesetzt. Riesen Kompliment, was sie in der zweiten Halbzeit hingestellt haben. 36 Tore auswärts in Gelnhausen hat bisher glaube ich noch keine Mannschaft geworfen“, zeigt sich HSG-Coach Geist zufrieden.

 

Wenn fünf Minuten vor Anpfiff eine 50 Meter lange Zuschauerschlange vor der Halle ansteht, ist klar, ein Handball-Derby mit bester Stimmung und Kampfgeist steht bevor. So war es auch im Main-Kinzig-Derby zwischen dem TV Gelnhausen und der HSG Hanau. Alleine die Hanauer Fangemeinde des „Blauen Blocks“ war mit zwei voll besetzten Fan-Bussen aus Hanau angereist, um ihre Jungs zu unterstützen. Insgesamt sahen an diesem Handballabend 1200 Zuschauer das Derby in der Großsporthalle Gelnhausen. Von Beginn an wurde sich auf den Rängen nichts geschenkt und die Halle bebte.

 

So auch auf der Platte. Hanau erwischte den besseren Start und lag nach 11 gespielten Minuten mit 7:3 in Führung. Gelnhausens Trainer reagierte mit einem Team-Timeout. In heimischer Halle, angetrieben von den eigenen Fans, kam der Gastgeber bis zur 19. Minute wieder auf ein Tor heran.

 

Zwei schnelle Zeitstrafen in Folge erschwerte das Hanauer Spiel in der Folge. Gelnhausen drückte, glich in der 24. Minute aus (13:13) und übernahm nur zwei Minuten später erstmals die Führung in diesem Spiel (26´ Minute 14:13). Es blieb aber auch die erste und letzte Führung in diesem Spiel für Gelnhausen. Die HSG zog bis zum Ende der ersten Hälfte das Tempo nochmal an und so ging es mit einer knappen Hanauer 16:15-Führung in die Kabinen.

 

Das Spiel blieb auch nach dem Seitenwechsel weiterhin spannend. Beide Teams spielten mit viel Tempo und versuchten das gebundene Spiel zu vermeiden. Die Gäste aus Hanau konnten sich zwischenzeitlich immer wieder mal mit drei Toren leicht absetzen, doch Gelnhausen hatte oft die schnelle Antwort parat und verkürzte immer wieder.

 

Sicherheit bot in diesen Phasen auch Hanaus Torhüter Fabian Tomm, der im Laufe der ersten Hälfte für Can Adanir ins Tor kam und sich mit einigen Paraden auszeichnen konnte. „Glückwunsch an Fabian Tomm im Tor, der ein gutes Spiel gemacht hat. Das gab uns Sicherheit, kamen so gut ins Tempospiel und konnten auch im Sechs-gegen-Sechs überzeugen“, lobte Geist seinen Schützling zwischen den Pfosten.

 

 Die Rote Karte für Gelnhausens Tim Altscher in der 51. Minute und kurz danach zwei Zeitstrafen begünstigten die Aufholjagd der Gastgeber nur bedingt. Aus dem daraus resultierenden Überzahlspiel schlug Hanau Kapital und setzte sich nun uneinholbar und deutlicher ab. Der Fünf-Tore-Vorsprung wurde bis zum Ende nicht mehr verändert. Angetrieben von der starken Unterstützung der mitgereisten Fans sicherte sich die HSG Hanau dank einer souveränen Teamleistung den verdienten Sieg (36:31).

 

Den Support der Hanauer Fangemeinde über die vollen 60 Minuten honorierte Trainer Geist auf der Trainer-Pressekonferenz nach dem Spiel. „Besonderer Dank geht an den Blauen Block. Was ihr ihr heute abgerissen habt, ist einfach Weltklasse. Vor allem hinten raus hat es die Jungs nochmal enorm beflügelt. Einfach Danke!“, sagte Geist.

 

Bester Werfer bei Hanaus geschlossener Teamleistung waren an diesem Abend Luca Braun mit starken acht Treffern, Max Bergold mit sieben Toren (4/4 7-Meter) sowie Dziugas Jusys und Jan-Eric Ritter mit jeweils fünf Treffern.


Lange Zeit zum Feiern bleibt den Grimmstädtern aber nicht. Spätestens ab Montag wird der Fokus auf die nächste Partie gelegt. Dann empfangen Bergold, Ritter und Co. den TV Kirchzell in der Hanauer Handballfestung. Anpfiff ist am 05.02 um 17 Uhr in der Main-Kinzig-Halle. Die Mannschaft freut sich auf eure Unterstützung. Tickets gibt es über die Webseite der HSG Hanau!

Tickets Heimspiel vs. TV Kirchzell

 


Artikel geschrieben von Marius Duis am 29.01.2023
Bericht
Fr, 05.12.23 - 271 Aufrufe
Hanau III erneut gegen Langenselbold II erfolgreich
Jonas Faust beim 31:27-Auswärtssieg mit 10 Toren
news-e-f-jugend-weihnachtsfeier.JPG
Bericht
Fr, 04.12.23 - 316 Aufrufe
E- und F-Jugend Weihnachtsfeier: Die HSG Wetzlar besucht
Bundesligaspiel gegen die Füchse Berlin
news-hsghanau-interaktiv-handball-ratingen-düsseldorf.jpg
Bericht
Fr, 03.12.23 - 602 Aufrufe
Torfestival beim Auswärtssieg in Ratingen
Hanau gewinnt bei Interaktiv.Handball mit 42:38
news-hsghanau-herbstcamp.jpg
Bericht
Fr, 02.12.23 - 375 Aufrufe
Handball-Herbstcamp der HSG Hanau ein voller Erfolg
Ganz im Zeichen von Golcha – eine besondere Form des Handballs
Bericht
Do, 30.11.23 - 379 Aufrufe
Kantersieg der HSG III im Nachholspiel
HSG Hanau III – TV Langenselbold II 44:26 (22:14)
news-can-adanir-verlaesst-hsg.jpg
Bericht
Do, 30.11.23 - 1.926 Aufrufe
Can Adanir verlässt die HSG Hanau zum Saisonende
Torhüter verlängert nicht den im Sommer auslaufenden Vertrag

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON