HSG|News
zurück zur Startseite
Leistungseinbruch? Diesmal nicht laut Jannik Ruppert
Foto: HSG Hanau
Pressebericht
Freitag, 20.01.2023 - Hanauer Anzeiger|1.273 Klicks
Leistungseinbruch? Diesmal nicht laut Jannik Ruppert
3. LIGA HSG Hanaus Kapitän sieht eine fitte Mannschaft

Seit Saisonbeginn ist Jannik Ruppert der neue Kapitän der HSG Hanau, die in der 3. Liga Süd-West bisher für reichlich Furore gesorgt hat. Wir haben mit dem Kraftpaket, das sich nach einer Kniespiegelung aktuell im Reha-Training befindet, über die starken Vorstellungen seines Teams gesprochen und darüber, wie Sport und gesellschaftliches Engagement zusammenpassen.

Herr Ruppert, nach einigen Wochen ohne Spiele ging es für Sie und Ihr Team am vergangenen Wochenende gegen Nieder-Roden wieder um Punkte. Wie hat die Mannschaft die spielfreie Phase genutzt?

Bei uns stand die Regeneration im Vordergrund, über Weihnachten und Silvester hatten wir frei - auch wenn jeder von uns einen individuellen Trainingsplan bekommen hat. Nach der langen und anstrengenden Hinrunde, in der wir uns fünf- oder sechsmal die Woche in der Halle gesehen haben, tat das auch mal ganz gut. Dadurch konnten wir auch wieder frisch ins Training einsteigen, als es wieder losging.

Der bisherige Saisonverlauf erinnert stark an die vergangene Spielzeit, als die HSG Hanau bis zur Winterpause ebenfalls von Sieg zu Sieg eilte. Nach dem Jahreswechsel konnte die Mannschaft dann aber nicht mehr an diese Leistungen anknüpfen - wie wird es diesmal?

Da kann man meiner Ansicht nach keinen Vergleich ziehen, denn damals waren viele Dinge anders. Wir hatten in der vergangenen Saison das Erreichen der Aufstiegsrunde als Ziel ausgegeben und dieses Ziel relativ früh erreicht. Danach haben wir uns auf diesem guten Platz eventuell ein bisschen ausgeruht. Außerdem waren ganz andere Persönlichkeiten in der Mannschaft, für einige Spieler lag der Fokus eher auf ihrem Abschied. Jetzt haben wir eine andere Mentalität in der Mannschaft, viele hungrige Spieler, die mit voller Motivation fünfmal die Woche in die Halle kommen. Das hat sich zum Beispiel auch bei einer Leistungsdiagnostik unseres Athletiktrainers Björn Pape gezeigt, denn athletisch sind wir inzwischen auf einem ganz anderen Level. Außenstehende haben uns vielleicht nicht zugetraut, dass wir in dieser Saison so eine gute Rolle spielen, aber wir wollen an unsere Leistungen vor der Winterpause anknüpfen - da weiß jeder im Team, worum es geht.

Auch gesellschaftspolitisch hat die HSG Hanau in der jüngeren Vergangenheit für Schlagzeilen gesorgt, und zwar mit dem Demokratie-Projekt. Wie auf dem Spielfeld kommt Ihnen hier eine Schlüsselrolle zu, denn Sie sind der Demokratie-Botschafter des Vereins. Was genau hat es damit auf sich?

Nach dem Attentat vom 19. Februar gab es im Verein allmählich den Wunsch, mehr gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen und die Reichweite, die wir haben, auch in diesem Bereich stärker zu nutzen. Wir haben dann zum Beispiel auf der Kleidung ein Zeichen gesetzt, ein vereinsinternes Leitbild entwickelt und Workshops zu verschiedenen Themen abgehalten. Uns ist es wichtig, Diskriminierung zu bekämpfen und stattdessen für Vielfalt, Toleranz und Offenheit einzustehen. Dabei sind bereits tolle Kooperationen entstanden, wir sind da auf einem guten Weg und unser Engagement wird in der Stadt auch wahrgenommen.

Teil der Projekte im vergangenen Jahr war neben den Workshops auch der viel beachtete „Abend der Demokratie“ mit zahlreichen namhaften Gästen. Was ist für dieses Jahr geplant?

Eine weitere Veranstaltung in dieser Größenordnung steht noch nicht auf dem Plan, aber weitere Workshops mit mir als Projektleiter sind bereits fest eingeplant. Im Fokus stehen dabei vor allem unsere Jugendteams, denn wir möchten, dass sich solche Themen nicht nur im schulischen Bereich abspielen, sondern auch in einem anderen Lernumfeld. Bei uns sind Jugendliche mehrmals pro Woche zusammen, da wäre es schön, wenn sie in den Austausch – und nicht nur über Sport reden, sondern auch über das gesellschaftliche Miteinander.

Das Gespräch führte Robert Giese

Quelle: Hanauer Anzeiger vom 20.01.2023
Artikel übernommen von Andreas Kautz am 22.01.2023

News-Center
Suche nach...
Pressebericht
Do, 25.05.23 - 335 Aufrufe
Mit Heimvorteil das Bundesliga-Ticket lösen
A-Jugend der HSG Hanau muss für erneute Qualifikation unter die besten zwei kommen
news-abgang-marc-strohl.jpg
Bericht
Do, 25.05.23 - 705 Aufrufe
Abschied eines Leitwolfs: Marc Strohl verlässt die HSG Hanau
29-jähriger Rückraumspieler will beruflich bedingt kürzertreten
Bericht
Do, 25.05.23 - 286 Aufrufe
A-Jugend kämpft vor heimischem Publikum um JHBL-Einzug
Qualifikationsturnier am Wochenende in der Doorner Halle
20230524 Kukla Scheiber.jpg
Pressebericht
Mo, 24.05.23 - 419 Aufrufe
Klassenerhalt zum Abschied
OBERLIGA Trainer Jan Kukla, Niels Prüfert und Joel Petek verlassen HSG Hanau II
Bericht
Mo, 24.05.23 - 195 Aufrufe
D-Jugend qualifiziert sich ungeschlagen für die Bezirksoberliga
Überzeugende Leistungen an beide Turniertagen
DSC_2253.JPG
Pressebericht
So, 22.05.23 - 241 Aufrufe
Unnötig spannend, aber gewonnen

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON