HSG|News
HSG Hanau bei Aufstiegsaspiranten zu Gast
Foto: Xaver Spenkoch
Bericht
Donnerstag, 25.04.2024|Bericht von Lucas Mertsching|345 Klicks
HSG Hanau bei Aufstiegsaspiranten zu Gast
Grimmstädter reisen am Samstag zur zweitplatzierten HSG Krefeld Niederrhein

Eines der schwierigsten Auswärtsspiele in der Saison 2023/24 steht für die HSG Hanau am Wochenende auf dem Plan. Am 27. Spieltag der 3. Liga Staffel Süd-West treffen Ritter, Braun & Co. in der Fremde auf die HSG Krefeld Niederrhein. Längst haben sich die Gastgeber als einer der Favoriten auf den Aufstieg in die 2. Handball-Bundesliga herauskristallisiert. Anwurf ist am Samstagabend um 19:00 Uhr in der Glockenspitzhalle in Krefeld. Die Partie wird wie immer live auf Sportdeutschland.tv übertragen.

„Aufgrund der Umstände wird das Auswärtsspiel am Samstagabend in Krefeld eine extrem große Herausforderung für uns“, sagt HSG-Cheftrainer Hannes Geist vor dem Duell mit dem Tabellenzweiten. „Wir müssen schauen, wer sich diese Wochen noch alles im Kader zurückmeldet, werden aber auf jeden Fall hinfahren und versuchen alles auf der Platte zu lassen.“

Nach der unglücklichen Niederlage am vergangenen Wochenende, als eine stark verjüngte HSG-Sieben zu Hause dem HLZ Friesenheim-Hochdorf in der Schlussphase mit 27:28 unterlag, will die Spielgemeinschaft aus Kesselstadt und Steinheim im Nordrhein-Westfälischen wieder alles in die Waagschale werfen.

In Krefeld trifft Hanau auf einen enorm defensivstarken Gegner, der gerade in der Variante 6:0 eine extrem stabile Deckung stellt. „Diese Mannschaft hat jahrelange Erfahrung und hat sich über den Winter auch noch einmal verstärken können“, meint der Hanauer Chefcoach. „Ich glaube, dass sie auch mit einem extra Spritzer Motivation in das Spiel gegen uns gehen werden, denn mit einem Sieg können sie sich sicher für die Aufstiegsrunde qualifizieren.“

Gegen die HSG Krefeld Niederrhein und ihren Trainer Mark Schmetz will Hanau wieder gute Lösungen im Offensivspiel finden und mit einer hohen Passgeschwindigkeit agieren. „Wir müssen unbedingt die richtigen Räume finden, konzentriert abschließen und dann Krefeld in das Spiel Sechs-gegen-sechs zwingen“, gibt Geist einen Einblick in seinen Matchplan. „Das ist uns im Hinspiel bereits ganz gut gelungen.“

Das letzte Duell der beiden Drittligateams endete im vergangenen November 33:33-Unentschieden. Im Spitzenspiel des 12. Spieltages führte Hanau in der Crunchtime sogar mit 31:28, kassierte aber 25 Sekunden vor dem Ende doch noch den Ausgleich per Siebenmeter. Bester Werfer auf Seiten der „Eagles“ ist Christopher Klasmann mit 100 Toren in der laufenden Saison.

Artikel geschrieben von Lucas Mertsching am 25.04.2024
Samstag, 27.04.24
um 19:00 Uhr
Krefeld

Hanau
Schiedsrichter
Christian vom Dorff
Fabian vom Dorff
(Kaarst)
(Kaarst)
Zeitnehmer
Thomas Lüttgens
Sekretär
Anja Lüttgens
Pressebericht
Sa, 11.05.24 - 641 Aufrufe
Abstieg mit allen Mitteln vermeiden
HSG Hanau II muss in Obernburg liefern und auf Schützenhilfe hoffen
Bericht
Sa, 10.05.24 - 838 Aufrufe
A-Jugend der HSG Hanau erlebt einen Dämpfer
Aus im Kampf um 2. Liga / Grimmstädter B-Jungs sind weiter im Bundesliga-Rennen
news-hsghanau-abgang-robin-marquardt.JPG
Bericht
Sa, 09.05.24 - 548 Aufrufe
HSG Hanau ab dem Sommer in 3. Liga ohne Marquardt
Angehender Lehrer will nach Rundenende kürzertreten – Wechsel in die HSG II
news-hsghanau-II-tvh-II.jpg
Pressebericht
Sa, 08.05.24 - 402 Aufrufe
HSG Hanau II unterliegt Hüttenberger U23
23:25-Niederlage im Kellerduell
news-hsghanau-duesseldorf-ratingen-heimsieg.JPG
Bericht
Sa, 05.05.24 - 289 Aufrufe
3. Liga: Hanau belohnt sich für großen Kampf
HSG geht gegen Düsseldorf-Ratingen an das Äußerste – Sieben Tore von David Rivic
news-hsghanau-II-vorbericht-huettenberg.JPG
Pressebericht
Sa, 04.05.24 - 359 Aufrufe
Schicksalsspiel für die HSG Hanau II
Oberliga: Gegen direkten Konkurrenten TV Hüttenberg II zählt nur ein Sieg

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON