HSG | News
HSG Hanau erwartet extrem kampfstarkes Team aus Großsachsen
Foto: Moritz Göbel
Bericht
Dienstag, 07.01.2020 | Bericht von Thomas Tamberg | 3.211 Klicks
HSG Hanau erwartet extrem kampfstarkes Team aus Großsachsen
Sonntag, 17 Uhr in der Main-Kinzig-Halle
Im ersten Spiel des Jahres muss die HSG Hanau in der 3. Handball-Liga gegen den TV Germania Großsachsen ran (Sonntag, 17 Uhr, Main-Kinzig-Halle). Keine leichte Aufgabe für die Grimmstädter, schließlich gelten die Gäste von der Bergstraße als eine extrem kampfstarke Mannschaft, die mit aller Macht um jeden Millimeter fightet und die sich für die bittere Niederlage aus der Hinrunde revanchieren möchte.
Mit 27:26 entführten die Hanauer vor rund drei Monaten damals beide Punkte aus Großsachsen. Dabei lag man vier Minuten vor Schluss noch mit 23:26 scheinbar aussichtslos in Rückstand, ehe Maximilian Bergold mit seinem Tor drei Sekunden vor Schluss zum Sieg für die HSG traf.

Bergold wird gegen Großsachsen nach einem Bänderriss allerdings noch nicht wieder zur Verfügung stehen und bis zum Monatsende ausfallen. Dagegen kehrt Michael Hemmer wieder in den Kader zurück. Auch Michael Malik ist nach überstandener Grippe wieder fit. Nach wie vor fehlen allerdings die drei Kreuzbandgeschädigten Matthias Schwalbe, Jannik Ruppert und Daniel Wernig.

„Großsachsen musste zuletzt arg dezimiert antreten und ist auf dem Zahnfleisch gekrochen“, warnt HSG-Coach Oliver Lücke davor, sich vom elften Tabellenplatz des Gegners blenden zu lassen. Der Gegner verfüge über starke Außenspieler und könne auch aus dem Rückraum eine große Wucht entwickeln, so der Coach weiter.

Doch vor allem in der Einstellung und im Abwehrverhalten sieht er die besonderen Stärken des Gegners. „Großsachsen verfügt über einen enormen Kampfgeist und das Team geht in der Defensive sehr robust zu Werke. Wir müssen daher schnell unseren Rhythmus finden. Es wird auch auf die Einstellung ankommen“, sagt Lücke. Der Trainer will sich in der heimischen Main-Kinzig-Halle keine Blöße geben. „Zusammen mit unserem blauen Block wollen wir den Lauf der letzten Wochen mitnehmen und ausbauen.“

Die HSG Hanau ist seit sechs Spielen ungeschlagen und holte dabei 10:2 Punkte. Damit kletterte man auf den vierten Tabellenplatz. Der Rückstand auf Rang drei, der zur Teilnahme am DHB-Pokal berechtigt, beträgt nur noch drei Zähler. Derzeit rangiert dort die HSG Rodgau Nieder-Roden.
Artikel geschrieben von Thomas Tamberg am 07.01.2020
zurück zur Startseite
News-Center
Suche nach...      
Bericht
Fr, 21.07.21 - 682 Aufrufe
#vereinverbindet - Jörn Schmitz
Bericht
Fr, 19.07.21 - 502 Aufrufe
D-Jugend erlebt aufregenden Team-Day
Bericht
Fr, 18.07.21 - 440 Aufrufe
Rodenbachs Bürgermeister Schejna wünscht HSG Hanau 'viel Erfolg'
Prominenter Besuch beim Teamday in Oberrodenbach
Bericht
Fr, 14.07.21 - 490 Aufrufe
#vereinverbindet - Hans-Peter Kehl
Bericht
Fr, 09.07.21 - 682 Aufrufe
HSG Hanau freut sich auf Auftaktderby gegen den TV Kirchzell
Bericht
Fr, 07.07.21 - 597 Aufrufe
#vereinverbindet - Uwe Just
MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON
3. Liga Handball
2000 - 2021  |  Made with passion and in Mainflingen by pate.
Jugendbundesliga-Handball